Feigen – leckere und sehr gesunde Früchte

Feigen – leckere und sehr gesunde Früchte

Zwischen August und Oktober haben Feigen auch in Hochsaison. Die Früchte, die überwiegend im Mittelmeerraum wachsen, sich vor allem durch ihre zarte Süße aus, welche vielen Süßspeisen und herzhaften Gerichten ein besonderes Aroma verleiht. Feigen sind gesunde Früchte, aber es wird immer wieder darüber diskutiert, ob man sie mit oder ohne Schale kann.

Bleibt die Schale dran?

Gesunde Früchte und gleichzeitig eine echte Köstlichkeit – Feigen sind reich an Ballaststoffen, sie enthalten viel , Kalium und vor allem Vitamin B1. Diese Eigenschaften machen sie für die so interessant. Viele stellen sich aber die Frage: Muss ich die Früchte schälen oder bleibt die Schale dran? Wer es einfach haben will, kann die Feige, ähnlich wie eine Kiwi, in der Mitte durchschneiden und das süße, aromatische Fruchtfleisch einfach auslöffeln. Essbar sind auch die kleinen Kerne. Besonders gesunde Früchte, wie beispielsweise Äpfel, sollten immer mit der Schale gegessen werden, bei Feigen ist es nicht anders. Bleibt die Schale dran, dann , die Früchte vorher vorsichtig, aber gründlich zu , da sie in der Regel mit einem weißlichen Belag überzogen sind.

Wie kann man reife Feigen erkennen?

Alle, die Feigen , sollten sie immer möglichst zeitnah essen oder anderweitig verarbeiten. Liegen die Früchte zu lange, dann verlieren sie viel von ihrem köstlichen Aroma. Reif sind die Feigen, die zwar weich, aber noch nicht matschig sind. Am besten ist es, im Supermarkt eine kleine Druckprobe zu machen. Da es unterschiedliche Sorten Feigen gibt, kann auch die der Schale immer anders aussehen. Die Farbpalette reicht hier von einem hellen Grün bis zu einem tiefen Violett. Das Gleiche gilt auch für das Fruchtfleisch, was weißlich bis rosa, aber auch dunkelrot sein kann.

Feigen geschickt kombinieren

Feigen sind nicht nur gesunde Früchte, sie können auch mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Sie passen wunderbar zu Süßspeisen wie einem bunten Obstsalat, dem Nüsse und Honig ein ganz besonderes Aroma verleihen. Gibt es Ziegenkäse als Vorspeise? Mit Feigen schmeckt der Käse noch einmal so gut. Die Feigen können zudem mit dem Käse kurz überbacken werden, was dem Ziegenkäse etwas von seiner Schärfe nimmt. Feigen eignen sich ebenfalls als Beilage zum Hauptgericht. Sie schmecken in einer kräftigen Soße vor allem gut zu Wild, Lamm, Fisch und vielen wie Auberginen und Fenchel. Eine weitere gelungene Kombination bilden Feigen und Balsamico. Die Früchte lassen sich sehr gut mit dem edlen Essig karamellisieren und entwickeln dabei einen einzigartig guten Geschmack.

Fazit

Ein einfaches Rezept zeigt, wie vielseitig Feigen sind:

  • Die Feigen waschen und vierteln, aber nicht ganz durchschneiden, unten sollten die Früchte noch verbunden sein. Dann mit Balsamico und Olivenöl einpinseln und auf einen feuerfesten Teller legen.
  • Über die Feigen Parmesan-Käse in groben Spänen raspeln.
  • Parmaschinken in Olivenöl goldbraun und knusprig braten und auf ein Blatt Küchenpapier legen, anschließend in mundgerechte Stücke brechen.
  • Die Feigen bei 220° Grad auf der obersten Schiene im Backofen zehn bis 15 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und noch einmal mit Balsamico bestreichen. Als Abschluss nur noch die Parmesanspäne auf die heißen Feigen verteilen, den Schinken dazu reichen und genießen.

Bild: @ depositphotos.com / AntonMatyukha

Ulrike Dietz