Seniorenhandy Test – welches Handy leistet was?

Seniorenhandy Test – welches Handy leistet was?

Nicht nur die jungen Leute wollen immer und überall erreichbar sein, auch die ältere Generation will heute auf ein modernes Handy nicht mehr verzichten. Viele ältere Menschen haben mit einem „normalen“ Handy aber so ihre Schwierigkeiten, denn die Tastatur ist zu klein, der Bildschirm zu undeutlich und viele Funktionen sind nur schwer oder überhaupt zu verstehen. Aber die Hersteller haben schnell reagiert und sich den Wünschen der Senioren angepasst.

Das Angebot ist auch bei Seniorenhandys mittlerweile mehr als groß und es fällt nicht leicht, die richtige Wahl zu treffen. Ein Seniorenhandy Test kann eine große Hilfe sein, um für sich das passende Handy zu finden.

Was macht ein Seniorenhandy besonders?

Ältere Menschen können oft nicht mehr so gut hören und sehen, ein Handy speziell für Senioren sollte diese Tatsachen berücksichtigen. Ein großes Display und große Tasten sind daher eine gute Sache. Auch wenn das Handy sich nicht nur durch Klingeln, sondern auch optisch bemerkbar macht, dann ist das ideal für ein Seniorenhandy. Eine Besonderheit, die jedes gute Seniorenhandy unbedingt haben sollte, ist die Notruffunktion. Wird diese Taste gedrückt, dann wählt das Handy automatisch die Rufnummer des Hausarztes oder die Notrufnummern 110 oder 112. Meldet sich unter der ersten Nummer keiner oder wenn diese Notrufnummer besetzt ist, dann wird die zweite Rufnummer auf der Liste angerufen.

Auch eine Kurzwahlfunktion sollte ein Handy für ältere Menschen unbedingt haben. In diesem Kurzwahlspeicher sind wichtige Rufnummern zu finden, beispielsweise die Nummern der nächsten Anverwandten. Ein Seniorenhandy sollte auch immer eine GPS Funktion haben, die es möglich macht, die Oma oder den Opa schnell zu finden, wenn diese sich vielleicht nicht mehr wie verabredet melden. Auch Senioren, die sich verlaufen haben und nicht mehr wissen, wo sie sich gerade befinden, können so schnell und sicher geortet werden.

Welche Faktoren sind bei einem Seniorenhandy Test von Bedeutung?

Bei einem Seniorenhandy Test ist es zum einen wichtig, wie einfach sich das Handy bedienen lässt und zum anderen spielt die Qualität des Telefonierens eine große Rolle. Ein aktueller Seniorenhandy Test hat jetzt gezeigt, dass fast alle Handys für die ältere Generation überzeugen können. So bekam beim Seniorenhandy Test das Modell Doro Phone Easy 338 ein „gut“ von den Testern. Dieses Handy kann mit einer extra großen Tastatur überzeugen und auch die immer übersichtliche Struktur des Menüs macht das Handy besonders. Ebenfalls mit guten Noten belohnt wurden beim Seniorenhandy Test die Funktion des Notrufs und die separaten Tasten für alle wichtigen Rufnummern.

Ein weiteres Kriterium beim Seniorenhandy Test war auch die Funktion, die das akustische Signal optisch unterstützt. Viele ältere Menschen können nicht mehr so gut hören und brauchen daher ein Handy, was nicht nur normal klingelt, sondern sich auch optisch bemerkbar macht, zum Beispiel durch ein Blinken auf dem Bildschirm. In dieser Hinsicht konnten beim Seniorenhandy Test die meisten Handys überzeugen, bis auf zwei Ausnahmen: Diese Funktion fehlt beim Hagenuk Fono 3 und auch beim Medion SP1200 völlig.

Senioren, die ein Handy haben, möchten auch alle Vorteile dieses Handys nutzen, dazu gehört auch die Kamera. Wer sich über die Fähigkeiten der Handykamera und ihre möglichst einfache Bedienung informieren will, der sollte einen Seniorenhandy Test lesen.

Bild: © Depositphotos.com / atholpady

M. Justus

M. Justus

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.
M. Justus

Letzte Artikel von M. Justus (Alle anzeigen)

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5