Auf der grünen Wiese

Auf der grünen Wiese

Ein Rasen ist überall dort angebracht, wo auch gelaufen oder gespielt wird, denn er ist sehr robust und verträgt einiges, wenn man die richtige Sorte kauft, also keinen englischen Zierrasen. In dem Gartenfachhandel sind die verschiedensten Formen der Rasensaaten erhältlich, die auf die einzelnen Bedürfnisse perfekt abgestimmt sind.

Für den normalen Hausgarten allerdings ist der Spielrasen zu empfehlen, vor allem dann, wenn Kinder im Haushalt sind. Und die lieben nichts mehr, als im Garten auf einem großen Rasen herumtollen zu können. Selbst, wenn hierauf gezeltet wird über einige Wochen, erholt sich die Fläche innerhalb kurzer Zeit. Ein Nachteil ist natürlich, dass in der Saison die Fläche etwa einmal wöchentlich gemäht werden sollte, um eine gute Dichte zu erhalten und zu behalten.

Wenn keine Kinder im Haushalt sind oder aus verschiedenen Gründen ein ständiges Rasenmähen nicht möglich ist, dann empfiehlt es sich, einen Blumenwiesenrasen im Garten anzulegen. Dieser eignet sich besonders für Flächen, die nicht betreten werden sollen. Denn mit einem ständigen darauf herumlaufen würde die Vegetation der Blumen geschädigt werden.

Ein Blumenwiesenrasen sieht nicht nur schön aus, sondern je nach darin enthaltener Pflanzenarten kann der Gartenbesitzer die verschiedensten Insekten sowie Schmetterlinge hier beobachten. Somit wird ein kleiner Lebensraum für die Tierwelt geschaffen. Aber selbst wenn ein Rasen angelegt ist, sollte man kleine Ecken mit Staudenflächen anlegen, um hier ein Rückzugsgebiet für Vögel und Insekten bilden, denn das bringt auch das Leben in die Anlage.

Bäume im Garten

Wer genügend Platz in seinem Garten hat, sollte die Überlegung anstellen, ob er nicht Bäume pflanzen möchte. Sie bieten im Sommer einen natürlichen Sonnenschutz und viele Menschen, die bereits Bäume in ihrem Garten haben, möchten diese nicht mehr missen, weil es nicht nur schattig, sondern auch angenehm kühl darunter ist. Dies hängt mit der Luftzirkulation zusammen zwischen Rasen und Baum, so dass selbst bei den heißesten Temperaturen es sich in dem heimischen Garten sehr gut aushalten lässt.

Der weitere große Vorteil ist, dass ein Baum einen natürlichen Lebensraum für verschiedene Tierarten bildet. Allen voran sind hier die Vögel zu benennen, die somit die Möglichkeit bekommen, brüten zu können. Mit dem Abholzen vieler Bäume wurde vielen Vögeln der natürliche Lebensraum genommen, was das Gleichgewicht der Natur nachhaltig schädigt. Aber nicht nur Vögel nisten gerne in den Bäumen, sondern genauso beispielsweise Eichhörnchen können hier einen natürlichen Lebensraum finden.

Wer der Tierwelt etwas Gutes tun möchte, achtet noch auf eine gute Mischung zwischen Laub- und Nadelbäumen und wird feststellen, dass die eigene Anlage sehr lebendig sein kann. Eine weitere Möglichkeit für kleinere Gärten ist die Pflanzung von Obstbäumen. Hier ist der große Vorteil gegeben, dass man ab dem Sommer je nach Baumsorte ernten und genießen kann, was noch etwas Geld in der Haushaltskasse spart.

Obstbäume erlangen zwar eine nicht so eine enorme Höhe, aber doch genügend, um dort im Sommer bequem drunter sitzen zu können. Denn der Faktor der angenehmeren Luftzirkulation ist selbst hier gegeben, obwohl er unter einem Laubbaum wesentlich effizienter ist. Unter Bäumen lassen sich sogar Kräuter anbauen, die den schatten lieben. Besonders beliebt sind die winterharten Pflanzen.

Winterharte Kräuter für das ganze Jahr

Zu den beliebten Kräuter, die winterhart sind, zählen Petersilie, Schnittlauch, Thymian sowie Oregano. Bei der Petersilie ist allerdings zu bemerken, dass diese für gewöhnlich nur eine zweijährige Pflanze ist. Danach müsste sie entweder neu ausgesät oder neu gepflanzt werden. Selbstverständlich gibt es weitere mediterrane Kräuter, die täglich in der Küche ihre Anwendung finden und von daher sich gut für den Garten eignen.

Ein wichtiger Aspekt für die Verwendung von Kräutern ist die Tatsache, dass viele sich als Heilkräuter eignen und ihre Wirkung frisch wesentlich intensiver ist. Wer Kräuter gern das ganze Jahr über aufbewahren möchte, sollte die mit der Schere abgeschnittenen und klein geschnittenen Teile in eine Eiswürfelform geben und mit Wasser zusammen einfrieren. Das sieht auch äußerst dekorativ aus. Nimmt man dafür Pfefferminzblättchen oder Zitronenmelisse, dann kann man Getränken, wie Wasser, Mineralwasser oder sogar Bowlen, damit ein angenehmes Aroma verleihen.

Bild: © Depositphotos.com / elenathewise

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag „Auf der grünen Wiese“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Immer aktuell bleiben mit unserer Handy-App. Kostenlos!

Auf der grünen Wiese
5 (100%) 1

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.