Moderne Türsprechanlagen für mehr Sicherheit

Moderne Türsprechanlagen für mehr Sicherheit

Wenn es noch vor einigen Jahren an der Tür geklingelt hat, konnte man auf gut Glück den Türöffner drücken oder nach unten gehen, um zu sehen, wer da gekommen ist. Einfach aufdrücken konnte eventuell gefährlich sein, die Treppen nach unten zu laufen, war zudem auf Dauer anstrengend. Diese Probleme gibt es heute nicht mehr, denn es gibt Türsprechanlagen, die nicht nur für Sicherheit, sondern auch für mehr Bequemlichkeit sorgen.

Verschiedene Modelle

Eine Türsprechanlage oder Gegensprechanlage ist heute in jedem Mietshaus und in fast jedem Einfamilienhaus zu finden. Sie machen das Leben sicherer, denn wer weiß, wer an der Haustür steht, muss die Tür nicht immer öffnen. Eine solche Türsprechanlage von Siedle gibt es in unterschiedlicher Ausführung, beispielsweise als komplettes Set für den Eingangsbereich mit der passenden , als Videoanlage oder nur als reine Audioanlage. Audio-Modelle sind perfekt für alle Einsteiger und für Häuser mit maximal vier Wohneinheiten. Diese Türsprechanlagen überzeugen durch ihre ausgezeichnete Qualität, ihr modernes Design und vor allem durch die ausgereifte .

Mehr Sicherheit durch Video

, die nicht nur hören, sondern auch sehen wollen, wer gerade vor der Tür steht, sollten sich für eine -Sprechanlage entscheiden, die es ebenfalls im Set zu gibt. Die Videokamera ist so ausgestattet, dass sie einen Erfassungswinkel von 65° erlaubt. So wird für eine besonders hohe Sicherheit gesorgt, auch dank der gestochen scharfen Bilder, die die Kamera zuverlässig liefert. Die Bilder können zudem ohne großen Aufwand auch auf das Tablet oder das geschickt werden. Klingelt es also zu Hause an der Tür, dann bekommt der Hausbesitzer eine Mitteilung auf sein Smartphone und kann sehen, wer gerade bei ihm vor der Haustür steht. Mit der passenden App wird hier optimale Sicherheit geboten.

Die Türsprechanlage mit der App

Smart Home ist heute mehr als nur eine technische Spielerei, über die vor einigen Jahren noch gelächelt wurde. Mittlerweile hat sich Smart Home fest etabliert und das auch im Bereich der Türsprechanlagen. Diese Anlagen sind besonders für Einfamilienhäuser zu empfehlen und der Einstieg in diese digitale Technik ist einfach. Die Anlagen werden auf oder unter dem Putz installiert, in Betrieb genommen wird die mit der entsprechenden App und dem passenden QR-Code.

Zwei Modelle im attraktiven Set

In schlichtem, aber elegantem Weiß oder in glänzendem Edelstahl – diese Form der Sicherheit macht an jeder Fassade eine gute Figur. Der Winkel der Kamera umfasst bei den beiden smarten Sets 130° (horizontal) und 100° (vertikal), was für die nötige Sicherheit sorgt. Dazu kommt eine Anbindung an das lokale IP-Netz, die über das sogenannte Smart Gateway, eine mobile Türkommunikation per App funktioniert.

Fazit

Immer wieder weist die darauf hin, wie wichtig es ist, sein Haus abzusichern. Neben guten Tipps, was die Fenster betrifft, raten die Beamten den Hausbesitzern, sich zudem um die Sicherheit der Haustür zu kümmern. Dies funktioniert am besten mit einer Türsprechanlage. Noch besser als eine Audio-Sprechanlage sind hingegen Videoaufnahmen. So kann man sofort erkennen, ob es ein erwünschter oder ein eher ungebetener Gast ist. Wer zudem darüber informiert sein möchte, ob es während seiner Abwesenheit Besuch gab, sollte sich für die digitale Variante per App aufs Smartphone entscheiden.

: @ depositphotos.com / trofoto

Ulrike Dietz