So gelingt es, den Blutdruck natürlich zu senken

So gelingt es, den Blutdruck natürlich zu senken

In Deutschland leiden 20 bis 30 Millionen Menschen unter einem zu hohen Blutdruck, damit ist der Bluthochdruck so etwas wie eine Volkskrankheit geworden. Entsprechend groß ist die Auswahl an Medikamenten, die den Blutdruck wieder senken. Es ist wichtig, den Blutdruck wieder auf ein normales Niveau zu bekommen. Geschieht das nicht, drohen schwere Erkrankungen wie beispielsweise der Herzinfarkt. Zwar können sogenannte Beta-Blocker, ACE-Hemmer oder Diuretika den Blutdruck erfolgreich senken, aber es geht auch auf natürliche Weise.

Richtig würzen

Den hohen Blutdruck erfolgreich bekämpfen fängt schon in der Küche an. Wer unter zu hohem Blutdruck leidet, sollte beim Würzen mit Salz vorsichtig sein, denn jedes Gramm Salz treibt den Blutdruck nach oben. Besser und gesünder ist es, das Essen stattdessen mit frischen Kräutern oder Zwiebeln zu würzen. Alle, die zusätzlich noch ein Problem mit der Figur haben, sollten sich die sogenannte „Dash-Diät“ einmal genauer ansehen. Bei dieser Diät spielen Obst und Gemüse, mageres Fleisch und Fisch sowie Vollkornprodukte eine wichtige Rolle. Besonderer Augenmerk liegt bei dieser Diät auf dem Würzen der Speisen, denn salzreiches Essen ist hier streng verboten.

Viel Sport treiben

Bewegung ist generell wichtig für die Gesundheit. Alle, die einen hohen Blutdruck haben, sollten besonders viel Sport treiben, denn auch das senkt erfolgreich den Blutdruck. Effektiv sind Sportarten wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren. Einmal in der Woche 150 Minuten sportlich aktiv sein kann schon ausreichen, um den Blutdruck auf Dauer zu senken. Wichtig ist, dass der Sport Spaß macht und den Sportler leicht ins Schwitzen bringt. Zu groß sollte die Anstrengung aber nicht sein, vor allem nicht für diejenigen, die weniger sportlich unterwegs sind.

Stress nach Möglichkeit vermeiden

Stress ist ein schlechter Begleiter im Alltag und lässt den Blutdruck nach oben schnellen. Wenn der Stress dauerhaft da ist, wird es gefährlich. Mit dem steigenden Stresspegel steigt auch der Blutdruck weiter an und das kann zum Kollaps führen. Wer unter Hypertonie leidet, sollte versuchen, Stress im Alltag generell zu vermeiden. Das klingt leichter, als es ist, denn vor allem der berufliche Alltag bringt jede Menge stressige Situationen mit sich. Wem es nicht so einfach gelingt, am Abend abzuschalten, sollte es mit Yoga und Entspannungsübungen versuchen. Sie helfen dabei, den Alltag stressfreier zu gestalten.

Auf das Gewicht achten

Ein wesentlicher Faktor für den Bluthochdruck ist das Übergewicht. Studien der letzten Jahre sind zu dem Ergebnis gekommen: Je weniger Kilogramm auf der Waage stehen, umso mehr sinkt auch der Blutdruck. Alle, die unter Hypertonie leiden und übergewichtig sind, sollten versuchen, ihren Body-Mass-Index zwischen 18,5 und 24,9 zu bringen.

Fazit

Ein zu niedriger Blutdruck macht sich bemerkbar und birgt kaum gesundheitliche Gefahren. Er ist zwar unangenehm, aber lange nicht so riskant wie der zu hohe Blutdruck. Der macht sich kaum bemerkbar, kann aber lebensgefährliche Folgen haben. Neben diversen Medikamenten gibt es eine Reihe von natürlichen Methoden, die dabei helfen, den Blutdruck auf Dauer zu senken. Bevor jedoch der Blutdruck natürlich gesenkt werden kann, ist es eine gute Idee, mit dem Arzt zu sprechen. Wenn er seine Zustimmung gibt, steht einer natürlichen Senkung des Blutdrucks nichts mehr im Wege.

Bild: @ depositphotos.com / AndreyPopov

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5