Strompreise – nur wer vergleicht, spart bares Geld

Strompreise – nur wer vergleicht, spart bares Geld

Seit die Bundeskanzlerin im Jahre 2011 nach der nuklearen Katastrophe in japanischen Fukushima die Energiewende ausrief, laufen in Deutschland die Strompreise aus dem Ruder. Mit der 13. Änderung des Atomgesetzes wurden acht deutschen Kernkraftwerken die Betriebsgenehmigungen entzogen, für die übrigen neun Kraftwerke gilt: Sie werden nach und nach vom Netz gehen. Regenerative Energie heißt das Zauberwort, der Strom soll in Zukunft aus Wind, Wasser und Sonnenenergie erzeugt werden. An dieser Idee ist nichts auszusetzen, aber da aber die großen Energiekonzerne keinen Atomstrom mehr verkaufen können, werden sie entschädigt, und zwar vom Verbraucher, der mit hohen Stromkosten leben muss.

Die Strompreise vergleichen

Wer keine Lust mehr auf eine überhöhte Stromrechnung hat, der kann nur eines tun, und zwar die Strompreise sehr genau miteinander vergleichen. Keiner muss mit einer hohen Stromrechnung leben, denn der Wettbewerb zwischen den Stromanbietern macht es möglich, dass sich jeder den Anbieter aussuchen kann, der die besten Konditionen anbietet. Mit dem richtigen Stromtarif können pro Jahr mehrere hundert Euro gespart werden, und mit der Hilfe des Internets ist es einfach, einen günstigen Stromanbieter in der Nachbarschaft zu finden.

Einfach wechseln

Es gibt Stromanbieter, die kaufen ihren Strom günstig ein und geben die Ersparnis an ihre Kunden weiter. Aber es gibt auch Stromanbieter, die kaufen ihren Strom ebenfalls günstig ein, aber sie denken gar nicht daran, die günstigen Konditionen an ihre Kunden weiterzugeben. Das erklärt die großen Unterschiede zwischen den Anbietern. Wer clever ist, der schaut sich die Strompreise sehr genau an und entscheidet sich erst dann für einen neuen Anbieter. Der Wechsel ist einfach und es muss auch niemand Angst davor haben, dass ihm bei einem Wechsel der Strom abgedreht wird. Sollte es trotzdem nicht auf Anhieb mit dem neuen Anbieter klappen, dann ist das kein Grund zur Sorge, denn in diesem Fall übernimmt automatisch der Stromanbieter vor Ort die Stromversorgung.

Wie funktioniert ein Anbieterwechsel?

Den Stromanbieter zu wechseln, ist denkbar einfach. Auf strom-magazin.de/strompreise zum Beispiel sind alle Stromanbieter und ihre Tarife übersichtlich dargestellt. Wer möchte, der kann auch einen Stromrechner nutzen, um den besten Tarif zu ermitteln. In den Rechner werden die Postleitzahl und der Stromverbrauch eingeben und schon nach wenigen Sekunden sind alle Stromanbieter zu sehen, die infrage kommen könnten. Der aktuelle Stromverbrauch ist übrigens aus der letzten Stromrechnung ersichtlich. Ist der passende Anbieter dabei, dann sollte man sich die Strompreise ansehen, aber auch darauf achten, dass der Anbieter eine Preisgarantie gewährt. Ist das nicht der Fall, dann kann es passieren, dass das vermeintlich günstige Angebot nach kurzer Zeit zu einer Preisfalle wird. Achten sollte man auch auf kurze Kündigungszeiten, denn wer sich zu lange an einen Anbieter binden muss, der kann bei einer Erhöhung der Strompreise nicht schnell genug reagieren.

Vergleiche lohnen sich immer

Es ist ein Fehler zu glauben, dass ein Vergleich der Strompreise nur dann lohnenswert ist, wenn es sich um einen großen Haushalt handelt. Auch für Singlehaushalte und für Paare ist ein Strompreisvergleich eine gute Idee, denn auch dort gibt es jede Menge Elektrogeräte. Der Fernseher läuft beispielsweise in den meisten Haushalten im Stand-by-Modus, auch die Waschmaschine und der Geschirrspüler verbrauchen ebenso Strom wie der Föhn, der Kühlschrank oder die Tiefkühltruhe. Da immer mehr Stromanbieter um Kunden konkurrieren, lohnt es sich auf jeden Fall, die Strompreise zu vergleichen, denn schließlich kann jeder ein bisschen mehr Geld in der Haushaltskasse gebrauchen.

Auch wenn die Strompreise stetig steigen, ist das kein Grund, um zu verzweifeln. Eine große Auswahl an Anbietern macht es heute möglich, immer den Strom zu bekommen, der nicht nur günstig ist, sondern auch umweltfreundlich produziert wird.

Bild: © Depositphotos.com / ginasanders

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Strompreise – nur wer vergleicht, spart bares Geld
5 (100%) 1

Über den Autor

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.