Umziehen ohne Stress

Umziehen ohne Stress

Zweimal umziehen ist wie einmal abbrennen, sagt der Volksmund und hat damit vollkommen recht, denn ein Umzug bedeutet in der Regel Stress pur. Es gibt zwei Möglichkeiten, um einen Umzug zu bewältigen. Wer mutig genug ist, der managt seinen Umzug selbst, wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte sich tatkräftige Hilfe holen. Für den selbst organisierten Umzug spricht der kleine Preis, für den Umzug mit Helfern hingegen spricht weniger Stress und schneller Spaß in der neuen Wohnung oder im eigenen Haus. Wie sehen beide Möglichkeiten im Vergleich aus?

Den Umzug selbst organisieren

Alle, die einen großen Freundes- und Bekanntenkreis und nicht allzu viele Möbel haben, die können es wagen, den Umzug in eigener Regie durchzuführen. Aber auch wenn bei einem solchen Umzug Geld gespart wird, er erfordert Zeit und viel Durchhaltevermögen. So muss der passende Mietwagen gefunden werden, wenn nicht zufällig einer der Freunde einen Wagen hat, mit dem der Umzug zügig vonstattengehen kann. Mit einem Führerschein der Klasse 3 darf man nur einen Wagen fahren, der ein bestimmtes Gewicht nicht übersteigt und das bedeutet in den meisten Fällen, dass mehrfach Hin und Her gefahren werden muss. Wer einen Freund oder Bekannten hat, der einen Führerschein für einen LKW hat, der kann sich glücklich schätzen, denn dann kann ein größerer Wagen gemietet werden, und das verkürzt die Zeit für den Umzug erheblich.

Damit der Umzug ohne Probleme funktioniert, sollten die Freunde zudem geschickt sein, denn schließlich müssen die Möbel ab- und dann wieder aufgebaut werden. Freunde und Bekannte die Muskeln mitbringen, sind bei selbst organisierten Umzügen immer eine gute Wahl, denn Kisten mit Büchern und Porzellan bringen einiges auf die Waage. Man sollte auch nicht vergessen die Schilder zu beschaffen, mit denen vor dem neuen Zuhause eine Halteverbotszone eingerichtet wird, um zu vermeiden, dass vor dem Haus alle Parkplätze belegt sind und der Umzugswagen um die Ecke parken muss.

Umziehen mit fachkundigen Helfern

Auch wenn es Geld kostet, mit tatkräftigen Helfern ist jeder Umzug besser und vor allem schneller zu bewerkstelligen, das steht außer Frage. Hier muss sich keiner um die Anmietung eines geeigneten Wagens kümmern und auch das Schild für die Halteverbotszone wird mitgebracht. Studenten sind beliebte Umzugshelfer, denn sie kosten kein Vermögen und sie sind zuverlässig. Unter studenten-umzugshilfe.com/konditionen kann sich jeder der umziehen will, genau über die Konditionen informieren und so sehr genau planen, wie viel der komplette Umzug letztendlich kosten wird.

So lässt sich leicht kalkulieren, wie hoch die Rechnung für den Umzug sein wird, denn die Studenten die helfen, werden nach Stunden bezahlt. Alle Möbel werden sachkundig abgebaut, zusammen mit den diversen Kisten im Umzugswagen verstaut und dann vor Ort auch ebenso fachkundig wieder zusammengebaut. Wer möchte, der bekommt auch eine Vermittlung für den Wagen, der mehr als 3,5 Tonnen auf die Waage bringt, plus einem passenden Fahrer. So kann man sich auf die wesentlichen Dinge bei einem Umzug konzentrieren und der Umzug verläuft stressfrei. Auf der Webseite von der Studenten Umzugshilfe kann man nicht nur eine genaue Kalkulation machen, sondern auch gleich einfach, schnell und sicher auch online buchen.

Vor allem wenn man viele Möbel und noch mehr Kisten hat, dann ist es auf jeden Fall die bessere Idee, für einen Umzug sachkundige Helfer zu engagieren. Wer nicht tagelang mit dem Umzug beschäftigt sein will und nicht wochenlang aus Kisten und Kartons leben will, der ist immer gut beraten nicht alleine den Umzug zu stemmen. Damit nichts mitgenommen wird, was nicht mehr gebraucht wird, sollte jeder der umziehen will, vorher einen Termin für den Sperrmüll machen, denn je weniger Arbeit ein Umzug macht, umso günstiger wird die ganze Angelegenheit.

Weitere Informationen zum Thema Umzug speziell für Studenten sind hier zu finden.

Bild: © Depositphotos.com / londondeposit

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.