Natürlich wohnen, gesund leben

Natürlich wohnen, gesund leben

Allergien sind in den letzten Jahren zu einer Art Volkskrankheit geworden. Immer mehr Menschen zeigen allergische Reaktionen nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel, wenn sie kosmetische Produkte benutzen und auch Möbel, Matratzen und Heimtextilien machen vielen Menschen immer häufiger zu schaffen. Mittlerweile gibt es Kosmetika aus natürlichen Inhaltsstoffen ebenso wie viele Lebensmittel, die auch für Menschen geeignet sind, die unter einer Allergie leiden. Auch wenn es um die Einrichtung geht, ist die Auswahl an gesundheitlich unbedenklichen Produkten groß. Was sollte beim Kauf von gesunden Möbeln beachtet werden und wie erkennt man gesunde Einrichtungsgegenstände?

Es kommt aufs Holz an

Öko Möbel sind mehr als nur ein Trend, sie erfreuen sich vielmehr einer immer größer werdenden Beliebtheit, denn sie bieten neben einem positiven gesundheitlichem Effekt auch eine hochwertige Qualität und eine schicke Optik. Wer ökologisch einwandfreie Möbel kaufen möchte, der sollte vor allem auf die Holzart und auf die Art der Verarbeitung achten. Wildeiche, Kiefer oder Pinie sind die bevorzugten Hölzer, die in massiver Bauart für eine gesunde Einrichtung infrage kommen. Wichtig ist, dass die Hölzer für den Wohnzimmerschrank, die Betten oder auch für den Esstisch ohne giftige Holzschutzmittel oder Formaldehyd behandelt wurden, sondern nur mit natürlichen Stoffen wie Bienenwachs oder Olivenöl. Tropische Edelhölzer oder Hölzer, die aus unkontrolliert abgeholzten Regenwälder kommen, sind out, wer gesund wohnen will, der bevorzugt Möbel von nachwachsenden, kontrollierten Hölzern.

Gesundheitsbewusst einrichten

Die Möbel machen nur einen Teil der Einrichtung aus, Wohn- und Heimtextilien nehmen einen ebenso wichtigen Platz ein und auch hier ist Natürlichkeit Trumpf. Kissen und Decken, Gardinen und Teppiche machen einen Raum erst gemütlich und laden zum Wohlfühlen ein. Wer ökologisch wohnen möchte, der sollte darauf achten, dass alle Stoffe natürlichen Ursprungs sind und aus kontrolliert ökologischem Anbau stammen. Reine Schurwolle und Baumwolle sind nicht nur natürliche Rohstoffe, sie lassen sich auch wunderbar zu attraktiven Heimtextilien verarbeiten. Teppiche aus Sisal oder Kokosfasern veredeln jeden Boden, sie sind außerdem noch robust, sehr stabil und damit unter anderem auch für das Kinderzimmer ideal.

Rundum gesund schlafen

Viele Menschen, die allergisch reagieren, haben vor allem Probleme mit ihrer Matratze. Betten sind so etwas wie Brutstätten für alle Arten von Kleinstlebewesen, die sich bevorzugt in der Matratze, aber auch im Oberbett und im Kopfkissen tummeln. Um gesund und ungestört schlafen zu können, müssen Allergiker beim Kauf von Matratzen und Bettwaren auf Natur achten. Matratzen aus natürlichem Latex sind eine sehr gute Wahl, aber auch Matratzen, die mit echtem Rosshaar oder Kokosfaser gefüllt sind, machen Allergikern das Leben deutlich leichter. Dieses Material lässt den winzig kleinen Plagegeistern keine Chance, denn die fühlen sich nur in anderen Materialien wohl.

Auf das Gütesiegel achten

Wie kann man ökologisch einwandfreie Möbel und Heimtextilien erkennen? Ganz einfach, durch das entsprechende Gütesiegel. Alle Öko Einrichtungsgegenstände unterliegen sehr strengen Qualitätskontrollen, und nur wenn sie tatsächlich allen ökologischen Kriterien entsprechen, dann bekommen sie auch ein Siegel. Natürliche Möbel ohne Schadstoffe, die aus nachwachsendem Holz gefertigt wurden, bekommen unter anderem den „Blauen Engel“ oder das „FSC“ Siegel, das sogenannte Forest Stewardship Council Siegel. Diese beiden Siegel sind die wohl wichtigsten Siegel dieser Art und immer ein Garant dafür, dass es sich um eine hochwertige Qualität handelt.

Gibt es eine Rücknahmegarantie?

Möbelhäuser, die klassische Möbel aus Spanplatten in ihrem Sortiment haben, sind eher selten bereit, diese Möbel zurückzunehmen, um sie dann fachgerecht zu entsorgen. Möbelhäuser, die gesunde Bio-Möbel anbieten, geben vielfach eine Garantie für die Rücknahme und machen es ihren Kunden damit deutlich leichter, Möbel, die nicht mehr gebraucht werden, zu entsorgen. Es lohnt sich also, beim Kauf einfach mal nachzufragen.

Bild: © Depositphotos.com / Sutichak

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5