Guter Brandschutz zahlt sich immer aus

Guter Brandschutz zahlt sich immer aus

Feuer hat eine zerstörerische Kraft und kann nicht nur das Leben, sondern auch die Existenz in nur wenigen Augenblicken zerstören. Umso wichtiger ist ein effektiver Brandschutz sowohl in den eigenen vier Wänden, als auch in Unternehmen, Betrieben und öffentlichen Gebäuden. Brandschutzmaßnahmen sind gesetzlich geregelt und diese Maßnahmen sehen zum einen vor, dass Brände verhindert werden und sie greifen zum anderen dann, wenn es bereits zu einem Brand gekommen ist. Rettungsmaßnahmen und auch die Verhinderung einer Brandausbreitung gehören zu den primären Maßnahmen des Brandschutzes, und das gilt für private Haushalte ebenso wie für Betriebe und Firmen.

Der vorbeugende Brandschutz

Wer sich noch keine Gedanken über einen effektiven Brandschutz gemacht hat, der sollte sich vor Augen halten, dass schon kleine Brände große Auswirkungen haben können. So kann nicht nur offenes Feuer, sondern auch Brandrauch zu einer tödlichen Gefahr werden. Deshalb ist es so wichtig, dass im Brandschutz vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Alle, die den Bau eines Hauses planen oder ein altes Haus umbauen wollen, sollten zusammen mit dem Architekten ein Brandschutzkonzept entwickeln und umsetzen. Dieses Konzept umfasst Baumaterialien, die brandhemmend sind sowie die Installation von Rauchmeldern und Feuerlöschern. Wird der Neubau einer Firma geplant, dann kommt bereits während der einzelnen Bauabschnitte der Brandschutz zum Tragen und es werden unter anderem eine Sprinkler-Anlage, aber auch Brandschutztüren eingebaut.

Der abwehrende Brandschutz

Neben dem vorbeugenden Brandschutz ist der abwehrende Brandschutz sehr wichtig. Dieser Schutz erfolgt immer dann, wenn es bereits brennt, und ein wesentlicher Bestandteil dieses Brandschutzes ist das Löschen des Feuers. Zu den abwehrenden Brandschutzmaßnahmen gehört aber auch das Retten und Bergen, hier ist das richtige Verhalten während eines Brandes von größter Bedeutung. Im Falle eines Brandes gilt die Leitlinie: Alarmieren, retten, löschen. Es ist immer die falsche Entscheidung zu versuchen, das Feuer selbst zu löschen, zuerst muss immer die Feuerwehr alarmiert werden. In öffentlichen Gebäuden und großen Firmen gibt es meist eine automatische Brandmeldeanlage, ist das nicht der Fall, dann muss die 110 angerufen werden. Die Feuerwehr muss über folgende Punkte präzise informiert werden:

  • Wer meldet den Brand?
  • Wo brennt es? Die genaue Adresse nennen
  • Was brennt? Ein Haus, eine Wohnung, eine Werkhalle oder eine Werkstatt?
  • Besteht Lebensgefahr und gibt es Personen in abgeschlossenen Räumen, zum Beispiel in einem Aufzug?

Das richtige Verhalten bei einem Brand

Ist die Feuerwehr alarmiert worden, dann folgt die Rettung. Menschen, die eventuell verletzt sind, aber auch ältere Menschen, Kinder und Behinderte müssen unverzüglich aus der Gefahrenzone gebracht werden. Wichtig ist immer: Die Rettung von Menschen geht in jedem Fall vor der Bekämpfung des Brandes, denn Sachwerte können ersetzt werden, Menschenleben nicht. Sind alle Personen in Sicherheit, dann können Löschmaßnahmen ergriffen werden. Wenn Öl oder Fett brennen, dann darf nur eine Löschdecke, aber niemals Wasser zum Löschen verwendet werden. Kommt es zu einem Brand in einem Elektrogerät, dann wird der Stecker gezogen und ebenfalls eine Löschdecke benutzt, um die Flammen zu ersticken. Trifft die Feuerwehr ein, dann muss sie darüber informiert werden, was genau brennt und wo das Feuer wütet.

Effektive Brandbekämpfung

Wer ein Haus baut, der sollte auf jeden Fall Rauchmelder anbringen und Feuerlöscher an den zentralen Stellen deponieren. Wer hingegen einen Neubau für seinen Betrieb plant, der sollte mit einem Brandschutzexperten über effektive Brandschutzmaßnahmen sprechen. Auf seiner Webseite bietet Tyco ein umfassendes Programm an Brandschutzmaßnahmen und Brandbekämpfungssystemen. Tyco stellt intelligente Lösungen vor, wie sich ein Unternehmen vor einem Feuer schützen kann und wie Brände schnell und zuverlässig gelöscht werden können. Zu diesen Lösungen zählen Gaslöschanlagen sowie Anlagen, die mit Schaum und mit Wasser löschen. Speziallöschanlagen gehören bei Tyco ebenfalls zum Programm, denn auch diese besonderen Anlagen helfen bei einem Brand, das Schlimmste zu verhindern.

Bild: © Depositphotos.com / Wavebreakmedia

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Guter Brandschutz zahlt sich immer aus
5 (100%) 1

Über den Autor

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.