Winterferien 2014 – die besten Wintersportorte

Winterferien 2014 – die besten Wintersportorte

Viele nutzen die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester für einen kleinen Winterurlaub. Ski fahren, Rodeln, Après-Ski oder einfach nur einen schönen Spaziergang im tief verschneiten Winterwald sind perfekt, um den Stress der Vorweihnachtszeit zu vergessen und sich zu erholen. Wo ist es besonders schön, wo lohnt es sich, die Winterferien 2014 zu verbringen? Vor allem Österreich bietet eine Reihe von schönen Wintersportorten, die die Winterferien 2014 unvergesslich machen.

Alpbach – das romantische Dorf

Österreich ist ein echter Klassiker, wenn es um die Winterferien 2014 geht. Ob Kärnten, das Salzburger Land oder Tirol – Österreich zeigt sich im Winter von seiner schönsten Seite. Alpbach in Tirol ist ein Dorf wie aus dem Bilderbuch. Die Häuser in traditioneller Holzbauweise wirken wie kleine Knusperhäuschen und die kleine barocke Kirche macht die Idylle perfekt. Schon mehrfach wurde Alpbach als schönstes Dorf in Tirol ausgezeichnet, weil sich der Ort trotz vieler Touristen, seine Ursprünglichkeit bewahrt hat. Für Skifans gibt es 100 km bestens präparierte Pisten und wer es romantisch mag, der sollte die Winterferien 2014 in Alpbach nutzen und mit einem Pferdeschlitten zum Gasthof Rossmoos fahren, den es bereits seit 800 Jahren gibt.

Stimmungsvolles Vent

Vent im Ötztal hat eine lange Tradition, wenn es um den Winterurlaub geht. Das Bergsteigerdorf an der Wildspitze im Ötztal bot schon vor 150 Jahren seinen Gästen reizvolle Pisten. Aber Vent hat sich gegen den Massentourismus entschieden und bietet heute nur 15 Pistenkilometer. Wer die Winterferien 2014 in Vent verbringt, der kann Tirols höchsten Berg kennenlernen, die Wildspitze, denn auch im Winter werden attraktive Touren zum Ramoljoch und zur Fundstelle des „Ötzi“ bis zum Gipfel der Wildspitze angeboten. Es gibt nur wenige Hotels in Vent, dafür aber kleine gemütliche Gasthöfe und Privatpensionen mit Familienanschluss.

St. Jakob – Winterfreude ohne Rummel

Im abgeschiedenen Defereggental im Osten von Tirol liegt St. Jakob. Das Dorf mit seinen pittoresken Holzhäusern und der kleinen Wallfahrtskirche ist optimal für alle, die die Winterferien 2014 in aller Ruhe verbringen wollen. Das Nationalpark Hohe Tauern lädt zu Winterwanderungen ein und für die Skifahrer gibt es 52 km Pisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, und für die Langläufer 70 km gut gespurte Loipen. Dazu kommen natürliche Eisflächen und eine zwei Kilometer lange Rodelbahn, die nicht nur den kleinen Gästen Spaß macht.

Rußbach – rustikal und gemütlich

Familien, die die Winterferien 2014 in Österreich verbringen wollen, werden sich in Rußbach im Salzburger Land besonders wohlfühlen. Die kleine Gemeinde am Fuße des Gosaukamms im Dachsteingebirge ist idyllisch, rustikal und sehr gemütlich. Die Berge und Wälder laden zum Wandern ein und alle, die gerne Ski laufen, finden in und um Rußbach 140 km Pisten und Loipen, die durch eine verzauberte Winterlandschaft führen. Auch beim Après-Ski kann Rußbach punkten, denn von der malerischen Berghütte bis zur Disco ist alles dabei.

Warth am Arlberg – die beste Schneegarantie

Schnee von Oktober bis März, reizvolle Pisten und Loipen in malerischer Landschaft – das alles hat Warth am Arlberg für die Winterferien 2014 zu bieten. Unweit der mondänen Nachbargemeinde Lech hat sich Warth seinen ursprünglichen Charme bewahrt, und das macht das Dorf zum idealen Ort für die Winterferien 2014. Am Hochtannenbergpass gelegen, ist Warth einer der schneereichsten Ort in Österreich, und schon vor 50 Jahren gab es dort den ersten Skilift. Heute laden 56 km Pisten und Loipen zum Spaß im Schnee für die ganze Familie ein.

Bild: © Depositphotos.com / mady70

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Winterferien 2014 – die besten Wintersportorte
Bitte Bewerten!

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.