Die schönsten Radwege Deutschlands – wo lohnt es sich, zu radeln?

Die schönsten Radwege Deutschlands – wo lohnt es sich, zu radeln?

Wer nicht gerne zu Fuß gehen will, der kann Deutschland auch mit dem Rad erkunden, denn es muss nicht immer das Auto sein. An schönen Radwegen mangelt es nicht, denn von der Ostsee bis nach Bayern gibt es zahlreiche attraktive Radwege. Wer auf diesen Radwegen unterwegs ist, der sieht die ganze Schönheit des Landes und kann immer dort eine Pause einlegen, wo es besonders schön ist. Bei der Wahl der schönsten Radwege Deutschlands ist es schwer, einen Sieger zu küren, denn schön sind sie alle.

Hoch im Norden

Immer am Meer entlang führt der Ostseeküsten-Radweg, von Flensburg über Glücksburg, Eckernförde, Kiel, die Insel Fehmarn bis nach Travemünde und weiter nach Stralsund bis zum Ziel in Heringsdorf auf der Insel Rügen. 800 km lang ist dieser Weg, einer der schönsten Radwege in Deutschland und da die Strecke meist sehr flach ist, können auch Ungeübte ohne Probleme mitfahren. Auch der Elbe-Radweg ist einer der schönsten Radwege Deutschlands, aber anders als beim Ostseeküsten-Radweg, sollten nur erfahrene Radfahrer auf die 840 km lange Strecke gehen. Gestartet wird in Cuxhaven, dann geht es nach Hamburg, nach Wittenberge, über Magdeburg nach Meißen und Dresden, bis zum Ziel in der wunderschönen Sächsischen Schweiz.

Zwischen Weser und Ems

Über 500 km erstreckt sich der Weser-Radweg, ebenfalls einer der schönsten Radwege Deutschlands. Die Reise startet im Weserbergland in Hann. Münden, dann geht es in die Region Mittelweser bis nach Bremen und weiter durch die Wesermarsch bis nach Cuxhaven. Da der größte Teil der Strecke eben ist, können auch Familien mit Kindern diese landschaftlich reizvolle Tour machen. Von der Quelle der Ems in Hövelhof an der Senne führt der Ems-Radweg auf einer Länge von 375 km quer durch Ostfriesland bis hinauf nach Emden, wo die Ems schließlich in die Nordsee mündet. Auch dieser Radweg ist ideal für Familien mit Kindern, denn der Weg, der auch durch die Heide führt, ist leicht zu fahren.

Drei Flüsse und einer der schönsten Radwege Deutschlands

Mosel, Rhein und Donau haben dem Radweg seinen Namen gegeben. Er führt über 238 km von Perl über Trier durch das Rheinische Schiefergebirge und entlang der vielen schönen Burgen an der Mosel bis zum Deutschen Eck nach Koblenz. Wer diesen Radweg fährt, kommt durch die schönsten Weinanbaugebiete Deutschlands und am Weg reihen sich die Sehenswürdigkeiten wie Perlen an einer Kette. Die Burg Eltz und die Burg Metternich, die Ehrenburg und das römisch geprägte Trier liegen am Mosel-, Rhein- und Donauradweg, aber die Hauptrolle spielen natürlich die drei Flüsse, an deren Ufern es immer etwas Neues zu entdecken gibt.

Der Rhein-Radweg – anstrengend, aber wunderschön

Der Rhein ist einer der schönsten und auch geschichtsträchtigsten Flüsse in Europa. Wer dem Rhein von der Quelle bis zur Mündung in die Nordsee folgen will, der sollte den 1233 km langen Rhein-Radweg fahren. Die Reise auf einem der schönsten Radwege Deutschlands beginnt in der Schweiz, genauer gesagt in Andermatt, wo der Rhein entspringt. Von dort aus geht es durch die Schweiz bis nach Konstanz, Freiburg liegt dann auf dem Weg, ebenso wie Mainz und Köln. Das Ziel sind die Niederlande, denn in der Hafenstadt Rotterdam mündet der Rhein in die Nordsee. Radeln wird auf diesem Weg zu einer Herausforderung, aber die Mühe lohnt sich, denn mehr Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Landschaften gibt es nicht.

Radeln am Bodensee

Auch im Süden sind attraktive Radwege zu finden und einer der schönsten Radwege Deutschlands ist der Bodensee-Radweg. Über eine Länge von 273 km geht die Tour, die in Konstanz startet und dann über Überlingen und Meeresburg nach Friedrichshafen und Lindau führt. Wer möchte, der kann auch weiter um den Bodensee radeln, denn auch Bregenz und Rorschach sind einen Besuch wert.

Bild: © Depositphotos.com / huettenhoelscher

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag „Die schönsten Radwege Deutschlands – wo lohnt es sich, zu radeln?“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Immer aktuell bleiben mit unserer Handy-App. Kostenlos!

Die schönsten Radwege Deutschlands – wo lohnt es sich, zu radeln?
5 (100%) 1

Über den Autor

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.