Warum die richtige Autopflege im Winter so wichtig ist

Warum die richtige Autopflege im Winter so wichtig ist

Warum die richtige Autopflege im Winter so wichtig ist – Ratgeber-Guide.de

Der Winter stellt auch für Autos eine Herausforderung dar, denn Schnee, Matsch, Regen und Streusalz setzen jedem Wagen zu. Umso wichtiger ist die richtige Autopflege im Winter, nicht nur in Hinsicht auf den empfindlichen Lack. Einmal pro Woche sollten sich die Autofahrer ausgiebig um ihren Wagen kümmern, denn sonst drohen Rost und ein witterungsbedingter Verschleiß, die den Wert des Autos erheblich mindern können.

Vor der Pflege kommt die Wäsche

Bevor es an die Autopflege im Winter geht, muss der Wagen zunächst einmal gründlich gewaschen werden, denn erst wenn das Auto sauber ist, kann man erkennen, ob es eventuell Schäden am Lack gibt. Ist es draußen sehr kalt, dann sollte auf die klassische Handwäsche verzichtet werden, die Autowaschanlage ist dann die deutlich bessere Wahl. Wird der Wagen mit der Hand gewaschen, können kleine Schmutzpartikel bei der Wäsche mit dem Schwamm oder dem Lappen den Lack zerkratzen. Sinken die Temperaturen jedoch deutlich unter Null, dann ist es besser, ganz auf die Autowäsche zu verzichten, denn es besteht das Risiko, dass die Türen und die Schlösser zufrieren, im schlimmsten Fall kann das sogar bei der Bremse passieren.

Erst den groben Schmutz entfernen

Wenn das Auto trotz Kälte in der Waschanlage gewaschen werden soll, ist es wichtig, dass zunächst der grobe Schmutz beseitigt wird. Autofahrer sollten deshalb eine Waschanlage suchen, wo die Mitarbeiter vor der eigentlichen Autowäsche den Wagen mit einem Dampfstrahler vom gröbsten Schmutz befreien, denn sonst drohen durch die Waschborsten, die in der Regel schmutzig sind, unschöne Kratzer auf dem Lack. Zonen, die nur sehr schwer zu erreichen sind, wie etwa die Türschwellen oder die Haubenfalze, müssen allerdings mit der Hand gereinigt werden. Zur Autopflege im Winter gehört auch, dass Autofahrer vor der Einfahrt in die Waschstraße die Felgen mit einem speziellen Reiniger sauber machen, denn diese Mittel entfernen den Schmutz äußerst effektiv. Aber Vorsicht, einige der Mittel sind sehr aggressiv und wenn es sich um teure Räder aus Leichtmetall handelt, dann sollte die Einwirkzeit zwei Minuten nicht überschreiten.

Autopflege im Winter – die Unterbodenwäsche gehört immer dazu

Auch die Unterbodenwäsche darf bei der Autopflege im Winter nicht fehlen. Bei einer solchen Wäsche ist es wichtig, darauf zu achten, dass auch die Radkästen gereinigt werden, denn hier sammeln sich besonders gerne Schmutz und schädliches Streusalz. Verzichten können Autofahrer hingegen auf die obligatorischen Wachsbehandlungen, die in allen Waschanlagen bei der Autopflege im Winter angeboten werden. Nach Ansicht des ADAC sind diese Wachsbehandlungen keine Alternative zu einer Wachsschicht, die mit der Hand aufgetragen wird. Das Wachs, was die Waschanlage anbietet, hält höchstens acht Wochen, der Schutz des Wachses, das mit der Hand aufgetragen wird, hält hingegen bis zu sechs Monaten. Zweimal im Jahr sollte man seinem Auto diese Pflege gönnen.

Den Lack richtig reinigen

Wenn das Auto gründlich gereinigt wurde, wird es Zeit, sich um den Lack zu kümmern. Wenn der Lack wieder aufbereitet werden soll, dann muss das Auto komplett trocken sein, und es sollte nicht in der Sonne gearbeitet werden. Um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen, eignet sich sogenannte Reinigungsknete am besten. Die beschmutzte Stelle wird angefeuchtet und dann mit der geformten Knete, ohne Druck auszuüben, schonend entfernt. Bei Lacken, die im Laufe des Winters verwittert oder porös geworden sind, ist nach der Reinigung auch eine Politur notwendig, denn nur dann wird die oberste Lackschicht versiegelt. Das schützt nicht nur vor Schmutz, sondern auch vor eventuellen Beschädigungen, die durch Rollsplit oder Streusalz entstehen können. Um zu sehen, ob der Lack vielleicht schon beschädigt ist, gibt es einen Trick: Einfach Wasser über den Lack laufen lassen und wenn das Wasser vom Lack problemlos wieder abperlt, dann ist er auch sehr gut versiegelt.

Bild: © Depositphotos.com / kritchanut

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag „Warum die richtige Autopflege im Winter so wichtig ist“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Immer aktuell bleiben mit unserer Handy-App. Kostenlos!

Warum die richtige Autopflege im Winter so wichtig ist
5 (100%) 1

Über den Autor

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.