Erfolgreich verhandeln spart Geld, Zeit und Nerven

Erfolgreich verhandeln spart Geld, Zeit und Nerven

Jeden Tag werden unendlich viele Verhandlungen geführt. Viele davon haben wenig Bedeutung, andere aber sind für alle Verhandlungspartner sehr wichtig. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn es um das Thema Bauen geht. Der Bauherr muss immer wieder verhandeln, sei es mit dem Architekten, dem Bauleiter, dem Bauamt und nicht zuletzt mit den Handwerkern, die das Haus bauen. Gibt es eine besondere Strategie, damit eine Verhandlung letzten Endes zum gewünschten führt?

Sicher verhandeln und Ärger vermeiden

Die Entscheidung, zu bauen, fällen viele Menschen nur einmal in ihrem Leben, entsprechend perfekt sollte das Haus dann auch sein. So etwas geht aber nicht ohne Verhandlungen ab und viele diese Verhandlungen wollen gründlich vorbereitet werden. Zwischen Tür und zu verhandeln, ist ausgesprochen unklug und kann teure Konsequenzen nach sich ziehen. Je mehr vom Ergebnis einer Verhandlung abhängt, umso wichtiger ist es, sich gut darauf vorzubereiten. Von Bedeutung ist es, sich im Vorfeld die richtige Strategie zuzulegen, damit die relevanten Punkte wirklich Beachtung finden. Ein zweiter wichtiger Punkt ist es, sich über das Thema, was verhandelt wird, zu informieren. Wer mit dem Architekten über die Baupläne reden möchte, sollte schon wissen, wovon er spricht. Nur so lässt sich im Nachhinein Ärger vermeiden.

Den Verhandlungspartner ernst nehmen

In der Bauphase kann es immer wieder passieren, dass die Handwerker Fragen haben oder dass es zu Verhandlungen kommt. Vor allem, wenn es nicht so rund läuft, wie geplant, ist es immer wichtig, den Verhandlungspartner ernst zu nehmen. Der Handwerker versteht etwas von seinem , und falls es Fragen zum Bau gibt, dann ist eine langwierige Verhandlung wenig hilfreich. Hier ist es besser, sich auf das des Fachmanns zu verlassen. Endlose Diskussionen führen meistens zu nichts und kosten nur . Bevor es in eine Verhandlung geht, sollte sich jeder zunächst die Frage stellen: Lohnt es sich überhaupt, zu verhandeln? Was können die Konsequenzen sein?

Vergleichen und verhandeln

Geht es um die Materiallieferungen und die Preise für die Baustoffe, dann kann derjenige, der erfolgreich Verhandlungen führen kann, unter Umständen sehr viel . Bei diesen Verhandlungen ist es jedoch ebenso wichtig, realistisch zu bleiben und zu Kompromissen bereit zu sein. Ist vielleicht die Firma, die die Dachziegel liefert, zu teuer, dann reicht es oft schon aus, während der Preisverhandlungen nur den Namen einer Konkurrenzfirma zu nennen, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Natürlich sollte jeder Bauherr die Preise und Konditionen im Vorfeld sehr genau vergleichen, denn dies bringt ihn bei späteren Verhandlungen in eine bessere Position. Nur wer gut informiert ist, kann letztendlich auch Geld sparen.

Fazit

Je mehr Informationen zur Verfügung stehen, umso einfacher ist es, zu verhandeln. Ein sicheres Auftreten ist ein weiterer wichtiger Punkt, um einen Erfolg in einer Verhandlung zu erzielen. Gerade wenn es ums Bauen geht, lässt sich viel Geld sparen, wenn richtig verhandelt wird. Grundsätzlich gilt: Wer verhandelt, sollte seine Ziele kennen, allerdings auch bereit sein, auf seinen Verhandlungspartner zuzugehen. In der Regel haben sich beide schon im Vorfeld der Verhandlung ein Ziel gesetzt, was sie erreichen wollen. Perfekt wird die Verhandlung nur, wenn beide bereit sind, Kompromisse zu machen, und sich am Ende in der Mitte treffen.

: @ depositphotos.com / depositedhar

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)