Big-Sofas – für die gemütliche Art zu wohnen

Big-Sofas – für die gemütliche Art zu wohnen

Es gibt kaum ein Wohnzimmer, in dem kein Sofa zu finden ist, denn ein Sofa macht den Wohnraum erst gemütlich und behaglich. Ganz gleich, aus welchem Holz das Sofa gefertigt ist und mit welchem Stoff die Kissen bespannt wurden, ein Sofa steht im Mittelpunkt und lädt immer zum Ausruhen, Entspannen und Faulenzen ein. Sofas sind keine Erfindung der Neuzeit, denn ein bequemes gepolstertes Möbelstück gab es zu allen Zeiten und bis heute genießt die Familie darauf den Feierabend.

Das Sofa im Wandel der Zeit

Das Wort Sofa stammt vom arabischen Wort Suffa und bedeutet nichts anderes als gepolsterte Ruhebank. Aber nicht nur in Arabien war das Sofa ein beliebtes Möbelstück, auch die alten Griechen hatten ein Sofa in ihrem privaten Alltag. Die antiken Sofas waren aus Marmor, aus Holz oder wenn sie besonders edel waren, auch aus Elfenbein. Im 17. Jahrhundert kam das Sofa dann nach Deutschland, war aber zunächst nur dem Adel vorbehalten. Im Rokoko waren die Sofas mit kostbaren Stoffen wie Brokat oder Samt bezogen und die Beine sowie wie Rücken- und Armlehnen waren aufwendig verziert. Sofas waren dazu gedacht, sich tagsüber auszuruhen und in den Salon der Damen war eine Chaiselongue zu finden, die auch Ohnmachts-Sofa genannt wurde. Auf diesem speziellen Sofa ruhten die Damen, wenn sie sich nach einem Schwächeanfall (nicht selten ausgelöst von zu eng geschnürten Miedern) erholen mussten.

Sofas für jeden Geschmack

Ob Ottomane, Diwan, Chaiselongue oder Récamière – Sofas gibt es für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel. In Skandinavien, aber auch in Ostfriesland ist das Küchensofa bis heute beliebt und wenn es um zusätzliche Schlafplätze für den Besuch geht, dann ist ein Schlafsofa immer eine gute Wahl. Berühmt ist das Sofa beim Psychiater, das einst von Sigmund Freud „erfunden“ wurde, und alle Fans des Humoristen Loriot können sich bestimmt noch an das stilvolle Biedermeiersofa erinnern. Waren die Sofas in den 1960er und 1970er noch sehr schlicht, so wurde das Sofa in den nächsten Jahren zu einem sehr bequemen Möbelstück. Auch das klassische 3-2-1 Sofa ist heute nicht mehr im Trend, denn wer heute ein gemütliches Sofa haben möchte, der kommt an einem Big-Sofa nicht mehr vorbei.

Big-Sofas – riesengroß und sehr gemütlich

Wer heute ein Sofa sucht, auf dem die ganze Familie nebst Familienhund Platz findet, der sollte sich ein Big-Sofa zulegen. Diese besonderen Sofas bieten reichlich Platz zum Lesen, zum Musik hören, zum Kuscheln und auch zum Schlafen. Auf der Seite von Moebel.de gibt es eine mehr als große Auswahl an Big-Sofas in vielen verschiedenen Farben, Materialien und Ausführungen. Wie wäre es mit einem Big-Sofa in Antikleder-Optik, das jedem Wohnzimmer Eleganz verleiht? Oder das Big-Sofa aus weichem Stoff mit richtig viel Platz und vielen kuscheligen Kissen? Alle, die ihr schmales Sofa gegen ein gemütliches großes Sofa tauschen wollen, finden auf moebel.de genau das richtige Sofa.

Perfekt auch zum Schlafen

Viele haben noch vor 30 Jahren schmerzhafte Erfahrungen mit einem Schlafsofa gemacht, denn nicht immer war es so einfach, das Sofa in eine Schlafcouch zu verwandeln. Bei einem Big-Sofa sind diese Sorgen unbegründet, denn diese Sofas müssen nicht mehr mühsam ausgeklappt werden, wenn die Kissen beiseite geräumt wurden, dann bieten sie reichlich Platz zum Schlafen. Alle, die öfter mal Besuch bekommen, der über Nacht bleibt, sollten ein Big-Sofa mit einer guten Polsterung kaufen oder ein modernes Sofa mit einer Boxspringunterfederung wählen. Auch wer mehrere Nächte auf einem solchen Sofa schläft, wird keine Probleme mit dem Rücken bekommen und am Morgen immer gut gelaunt und entspannt aufwachen.

Moderne Big-Sofas sind weitaus mehr als nur schicke Wohnlandschaften, sie bieten vielmehr einen sehr großen Komfort und eine große Behaglichkeit, die zum Entspannen einlädt.

Bild: © Depositphotos.com / photographee.eu

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5