Seitenschläferkissen – für einen erholsamen Schlaf

Seitenschläferkissen – für einen erholsamen Schlaf

Bekanntlich schläft man so wie man sich bettet, und jeder hat andere Schlafgewohnheiten. Die einen schlafen am liebsten auf dem Rücken, andere bevorzugen die Bauchlage, die meisten Menschen, rund 60 %, schlafen aber auf der Seite und schlafen so besonders gesund. Wer auf der Seite schläft, der verbessert seine Atmung und leidet deutlich weniger unter Sodbrennen als diejenigen, die auf dem Rücken schlafen, denn die Seitenlage verhindert den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre.

Auf der Seite schlafen bedeutet auch gesünder und risikoärmer schlafen, denn Seitenschläfer haben weniger Atemaussetzer in der Nacht. Damit das seitliche Schlafen noch gesünder und noch bequemer wird, gibt es eine effektive Hilfe und zwar das sogenannte Seitenschläferkissen.

Die optimale Schlafhaltung

Wer auf dem Rücken schläft, der klagt nicht selten über Schmerzen an der Wirbelsäule, vor allem diejenigen, die ein Hohlkreuz haben, sollten nicht auf dem Rücken schlafen. Die Rückenmuskeln sind in dieser Schlaflage immer angespannt, da der Rücken durch den Hohlraum nicht flach auf der Matratze aufliegt. Auf diese Weise fällt auch das Atmen schwerer und an einen wirklich gesunden Schlaf ist in dieser Haltung nicht zu denken. Wer aber mit einem Seitenschläferkissen auf der Seite schläft, der schläft entspannt und ruhig.

Die empfindliche Wirbelsäule wird durch dieses spezielle Kissen entlastet und wer im Schlaf das Kissen „umarmt“, der nimmt eine optimale Schlafhaltung ein. Die Lendenwirbel können sich nicht verdrehen, der Kopf und der Nacken werden nicht über Gebühr gespannt und morgendliche Kopf- und Nackenschmerzen sind für den Seitenschläfer kein Thema mehr.

Viele Menschen die auf der Seite schlafen, umschlingen mit den Beinen gerne mal die Bettdecke, um noch bequemer zu liegen. Durch seine spezielle Form kann auch das Seitenschläferkissen mit den Beinen und den Armen umschlungen werden, und das ist auch angenehm für die Knie, die auf diese Weise abgestützt werden. Wenn das Seitenschläferkissen eine ausreichende Länge hat, dann werden auch die Fußknöchel abgestützt.

Ideal auch für Schwangere

Frauen, die schwanger sind, haben vor allem im letzten Drittel oftmals Schwierigkeiten, die passende Schlafhaltung zu finden. Der zunehmende Bauch macht in der Rückenlage das Atmen schwer und an eine Bauchlage ist überhaupt nicht mehr zu denken. Mit einem Seitenschläferkissen wird auch das Schlafen mit dem Schwangerschaftsbauch zu einem Vergnügen. Die Wirbelsäule wird entlastet und auch die Muskeln können keine Probleme mehr machen, zudem liegt der Bauch geborgen und wird durch das Kissen perfekt geschützt.

Besonders Frauen, die während der Schwangerschaft unter Sodbrennen leiden, werden mit einem speziellen Seitenschläferkissen für Schwangere sehr gut zurechtkommen.

Viele Varianten

Was hat ein Seitenschläferkissen, was ein normales Kissen nicht hat? Im Unterschied zu einem herkömmlichen Kissen ist ein Seitenschläferkissen länger und es erinnert in seiner Form eher an eine große Nackenrolle. Die Längen sind ganz unterschiedlich, denn es gibt Seitenschläferkissen mit einer Länge von 1,20 m, aber auch Kissen, die zwei Meter messen. Der Durchmesser ist ebenfalls variabel und liegt zwischen 25 und 40 cm. Auch was die Form angeht, gibt es beim Seitenschläferkissen verschiedene Varianten. Wer möchte, der kann auf einem Kissen in C-Form oder in U-Form schlafen, aber es gibt auch Modelle, die gerade geformt sind. Für schwangere Frauen sind Seitenschläferkissen in U-Form eine gute Wahl, denn diese Kissen können später auch als Stillkissen verwendet werden.

Auch was den Preis angeht, gibt es viele verschiedene Seitenschläferkissen. Grundsätzlich gilt aber, ein günstiges Kissen ist weniger zu empfehlen, denn diese Kissen haben oft eine minderwertige Füllung, und auch der Bezug kann oftmals nicht abgenommen und gewaschen werden. Für den Winter ist ein beheizbares Seitenschläferkissen eine gute Idee. Diese Kissen funktionieren wie normale Heizkissen, aber sie schalten sich nach einer gewissen Zeit von alleine ab und sie halten in kalten Winternächten einfach herrlich warm.

Bild: © Depositphotos.com / AnnaOmelchenko

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Seitenschläferkissen – für einen erholsamen Schlaf
Bitte Bewerten!

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.