Was tun, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist?

Was tun, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist?

Die meisten Menschen können sich ein Leben ohne ihr Smartphone nicht mehr vorstellen, umso schlimmer ist es dann, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen und nicht mehr zu gebrauchen ist. Ob es aus der Gesäßtasche in die Toilette oder aus der Jackentasche in eine Pfütze fällt, es ist für viele eine Katastrophe, wenn der Bildschirm plötzlich dunkel bleibt. Was kann man aber tun, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist? Gibt es einen Notfallplan und lässt sich ein Smartphone reparieren oder muss ein neues Gerät gekauft werden?

Wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist, zählt Schnelligkeit

Wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist, dann handelt es sich um einen Notfall und bei Notfällen kommt es bekanntlich auf jede Minute an. Um das Smartphone zu retten, sind folgende Erste-Hilfe-Maßnahmen wichtig:

  • – Das Gerät muss sofort aus dem Wasser geholt werden
  • – Den Akku herausnehmen
  • – Das Gerät mit dem Display nach oben legen, damit kein Wasser ins Innere des Geräts laufen kann
  • – Speicher- und SIM-Karte entfernen
  • – Alle Teile auf ein trockenes, fusselfreies Tuch legen
  • – Das Wasser abtupfen, nicht abwischen
  • – An einem trocknen Ort für mindestens 24 Stunden lagern

Erst am nächsten Tag sollte man dann versuchen, das Smartphone wieder zu starten. Wenn sich nichts regt, dann kann es sein, dass der Akku beschädigt worden ist. Daher sollte der Akku entweder aufgeladen oder ausgetauscht werden. Wenn das alles nichts nützt, dann kann vielleicht der Reis-Trick helfen, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist. Das Gerät wird für zwei Tage zusammen mit trockenem ungekochten Reis in einen luftdicht geschlossenen Behälter gelegt. Der Reis entzieht dem Smartphone die Feuchtigkeit und es kann sein, dass es dann wieder funktioniert.

Fehler, die man vermeiden sollte

Wer glaubt, dass es nicht noch schlimmer kommen kann, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist, der irrt sich leider, denn wer in dieser Situation das Falsche macht, der kann sein teures Smartphone anschließend unter Garantie wegwerfen. So sollte man auf keinen Fall versuchen, das Gerät wieder einzuschalten, denn das kann zu einem Kurzschluss führen, was das Smartphone dann endgültig zerstört. Auch einen Föhn zum Trocknen zu benutzen, ist ein fataler Fehler, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist, denn die Hitze schädigt das Gerät noch mehr und die heiße Luft sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit noch weiter ins Innere des Gerätes eindringen kann. Auch das Smartphone in die Sonne oder auf die Heizung zu legen, ist keine gute Idee. Auf keinen Fall sollte das Smartphone auseinandergenommen werden, denn dabei kann ein noch größerer Schaden anrichten und zudem erlischt dann die Garantie.

Vorbeugen ist besser

Damit es erst gar zu einem Notfall kommt, sollten die Smartphone-Besitzer einige grundlegende Dinge beachten und potenzielle Gefahrenzonen meiden. So sollte das Smartphone nicht mit ins Badezimmer genommen werden und auch in der Nähe der Küchenspüle hat das Gerät nichts zu suchen. Wer auch während der Ferien am Strand nicht auf sein Smartphone verzichten möchte, der sollte es in eine spezielle Schutzhülle stecken. So wird es nicht nur vor Wasser, sondern auch vor Sandkörnern geschützt, die das Display zerkratzen können. Wer keine Hülle hat, kann auch einen Zipp-Haushaltsbeutel verwenden, der auf Flugreisen gute Dienste leistet, wenn das Smartphone im Handgepäck mitfliegt. Auch im Winterurlaub lauern Gefahren, denn auch dort kann das teure Gerät im tiefen Schnee versenkt werden. Wer das Smartphone beim Skilaufen oder Snowboarden dabei hat, sollte es in eine Hülle und dann in eine Jacken- oder Hosentasche stecken, die mit einem Reißverschluss sicher verschlossen werden kann.

Wer ganz sicher sein will, dass das Smartphone nicht zu Schaden kommt, sollte sich ein Outdoor Gerät kaufen, was wasserdicht und stoßfest ist.

Bild: © Depositphotos.com / lucadp

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag „Was tun, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist?“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Immer aktuell bleiben mit unserer Handy-App. Kostenlos!

Was tun, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist?
5 (100%) 1

Über den Autor

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.