Die richtige Größe für den neuen Fernseher finden

Die richtige Größe für den neuen Fernseher finden

Wer bisher noch einen alten Röhrenfernseher hatte und sich jetzt ein neues Gerät kaufen möchte, der überlegt vielleicht, welche Größe der neue Flachbildfernseher haben sollte. Die Hersteller versprechen ein einzigartiges Kinoerlebnis und das führt häufig dazu, dass ein Fernseher gekauft wird, der für das heimische Wohnzimmer viel zu groß ist. Aus der Freude über den nagelneuen Flachbildfernseher kann sehr schnell Frust werden, denn auf einen zu großen Bildschirm zu schauen, macht keinen allzu großen Spaß.

Der Abstand ist entscheidend

Alle, die einen Röhrenfernseher hatten und jetzt einen Flachbildfernseher haben, müssen umdenken, auch was den Anstand zum Fernsehgerät angeht. Ein Flachbildfernseher ist wesentlich dünner als ein Röhrengerät und deshalb muss der neue Fernseher rund 30 cm nach hinten rücken. So verschiebt sich auch der Sichtabstand, was am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Wer den perfekten Abstand herausfinden will, der kann das mit einer einfachen Faustregel, denn der voraussichtliche Sichtabstand muss nur durch drei geteilt werden. Wenn man also drei Meter vom Bildschirm entfernt sitzen möchte, dann sollte der Fernseher einen 40 Zoll Bildschirm haben, was ungefähr einem Meter entspricht.

Auf den meisten Fernsehern wird nur die Bildschirmgröße in Zoll angegeben, und viele haben ihre Schwierigkeiten damit, das Ganze in Zentimeter umzurechnen. Dabei ist das relativ einfach, denn ein Zoll entspricht immer der Größe von 2,54 cm.

So wichtig ist der richtige Sichtabstand

Auch wenn der Fernseher sehr groß ist, dann bedeutet das nicht, dass man automatisch besser sehen kann, eher ist das Gegenteil der Fall. Ist der Bildschirm zu groß, dann ist das Auge überhaupt nicht mehr in der Lage, das ganze Bild zu erfassen und damit fühlt man sich vor dem heimischen Fernseher wie im Kino, wenn man in der ersten Reihe sitzt. Dazu kommt, dass nur die technisch ausgereiften Modelle, die über HD oder über Blu-ray verfügen, auch ein gestochen scharfes Bild bieten, alle Sender ohne diese Möglichkeiten bieten ein eher unscharfes Bild, wenn der Sichtabstand sehr gering ist.

Für die Augen ist ein geringer Sichtabstand keine so gute Sache, denn sie müssen sich ungemein anstrengen, und ermüden schnell. Wer zu lange und zu nahe vor einem zu großen Bildschirm sitzt, der sollte sich nicht wundern, wenn die Augen schmerzen und sogar anfangen zu tränen.

Im Geschäft sieht alles anders aus

Ein Fernseher in einem Geschäft ist kein sehr guter Gradmesser, wenn es um die richtige Bildschirmgröße geht. In jedem Geschäft steht der Fernseher in einem großen Raum und das Bild wirkt anders als das im Wohnzimmer zu Hause der Fall ist. Alle, die sicher sein wollen, dass der neue Fernseher auch die richtige Größe hat, die sollten einen Bildschirm aus Pappe basteln und dieses Pappschild dann auf den Platz stellen, auf dem der Fernseher zukünftig stehen soll.

LCD oder Plasma?

Wer sich nicht zwischen einem Plasma oder einen LCD Fernseher entscheiden kann, der sollte wissen, dass es LCD Fernseher nur unterhalb einer Grenze von 37 Zoll oder 94 cm gibt. Soll der Bildschirm aber größer sein, dann kommt nur ein Plasma Modell infrage, denn diese Geräte beginnen erst bei 37 Zoll. Wer ein Plasmamodell mit einer Full-HD-Auflösung haben möchte, der muss einen Fernseher ab 42 Zoll kaufen, denn diese modernen Geräte gibt es erst ab dieser Größe.

Wenn es die Räumlichkeiten zulassen und wenn ein ausreichend großer Sichtabstand möglich ist, dann kann ein großer Bildschirm mit allen technischen Raffinessen die bessere Wahl sein. Was man in diesem Zusammenhang aber immer bedenken sollte, ist: Je größer der Bildschirm des neuen Fernsehers ist, umso teurer wird das Gerät auch, besonders die modernen LCD Modelle können so schnell ein kleines Vermögen kosten.

Bild: © Depositphotos.com / scanrail

M. Justus

M. Justus

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.
M. Justus

Letzte Artikel von M. Justus (Alle anzeigen)

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5