Schaumwein und Sekt ohne Alkohol – Genuss ohne Promille

Schaumwein und Sekt ohne Alkohol – Genuss ohne Promille

Weinkenner werden wahrscheinlich zusammenzucken, wenn sie die Worte alkoholfreier Schaumwein und Sekt hören, denn wie Wein, so definieren sich auch Schaumwein und Sekt über ihren Geschmack und ihr Aroma. Aber wer sagt, dass Sekt und Schaumweine keinen Geschmack haben, wenn sie keinen Alkohol enthalten? Sie werden schließlich bis auf wenige Ausnahmen wie normaler Sekt hergestellt, es fehlt ihnen nur eine wichtige Zutat und das ist der Zucker. Alles andere, was einen guten Schaumwein und einen exzellenten Sekt ausmacht, haben auch die Varianten ohne Alkohol.

Wie werden alkoholfreie Sekte und Schaumweine hergestellt?

Bei der Herstellung unterscheiden sich der Sekt und der Schaumwein ohne Alkohol nicht von den Schaumweinen, die mit Alkohol produziert werden. Der Wein reift in Fässern und nach der Reife wird den Weinen, aus denen später alkoholfreie Sekte und Schaumweine werden, der Alkohol langsam und schonend entzogen. Das passiert vielfach durch Erhitzen, denn Wein verliert seinen Alkohol bei 70° Grad. Das Problem bei dieser Methode ist aber, je höher ein Wein erhitzt wird, umso mehr verliert er sein natürliches Aroma. Deshalb verwenden viele Winzer heute ein spezielles Vakuumverfahren, um den Wein alkoholfrei zu machen.

Damit aus einem Wein auch ein echter Sekt wird, muss dann noch Kohlensäure hinzugefügt werden, damit der Sekt und auch der Schaumwein später ihr charakteristisches Prickeln bekommen. Da durch Zucker Alkohol entsteht, wird den alkoholfreien Sorten der Zucker entzogen und das macht den Sekt zu einem Trinkvergnügen ohne Reue, denn anders als herkömmlicher Sekt ist der alkoholfreie Sekt kein Dickmacher.

Enthält alkoholfreier Sekt wirklich keinen Alkohol?

Aus technischer Sicht ist es möglich, Sekt und Schaumwein komplett ohne Alkohol herzustellen, aber ob diesen Sekt dann noch jemand trinken möchte, ist fraglich. Gänzlich ohne Alkohol schmecken Weine, Sekte und auch Schaumweine staubtrocken und von einem Genuss kann dann keine Rede mehr sein. In der Regel enthalten die alkoholfreien Varianten 0,25 % Alkohol, was in etwa der Restmenge Alkohol in einem Kefir oder in einem Fruchtsaft entspricht.

Nach dem Gesetz darf ein alkoholfreier Sekt nicht mehr als 0,5 % Alkohol enthalten, und wer wissen will, wie viel Alkohol sich tatsächlich im Sekt befindet, der muss nur auf das Etikett der Flasche schauen. Da alkoholfreie Weine und auch Sekte unter das Lebensmittelgesetz und nicht unter das Weingesetz fallen, müssen auf dem Etikett Angaben zur Alkoholmenge und zu den Inhaltsstoffen gemacht werden, beim Wein ist das nicht vorgeschrieben.

Ist alkoholfreier Sekt gesünder?

Wenn Alkohol in Maßen getrunken wird, dann ist er auch nicht sonderlich schädlich, wer aber auf seine Leberwerte achten muss, der ist gut beraten, zu einer alkoholfreien Flasche Sekt oder Schaumwein zu greifen. Nachweislich kann alkoholfreier Wein sich positiv auf den Blutdruck auswirken und auch eine schwangere Frau darf ohne schlechtes Gewissen ein Glas alkoholfreien Sekt oder Schaumwein trinken. Kinder und vor allem trockene Alkoholiker sollten allerdings auf den Sekt ohne Alkohol verzichten.

Wer abnehmen will und dabei nicht auf das gelegentliche Gläschen Sekt verzichten möchte, der sollte nach einem trockenen oder einem halbtrockenen Sekt oder Schaumwein schauen, denn sie haben nur einen sehr geringen Anteil an Zucker, sind dafür aber leicht, sehr frisch und sehr gut bekömmlich.

Es kommt auf den Wein an

Sekt und Schaumwein sind immer nur so gut wie der Wein, aus dem sie hergestellt werden. Wie bei einem Wein, so spielt auch hier die Traube eine große Rolle. Für alkoholfreie Sekte und Schaumweine werden besonders gerne gute Weißweine verwendet. Ein Sauvignon Blanc, ein Chardonnay oder auch ein Chablis sind ideal, wenn es um einen wirklich guten alkoholfreien Sekt oder Schaumwein geht.

Es gibt viele Anlässe, zu denen ein Glas Sekt passt, und wer ohne die Aussicht auf einen Kater genießen will, der sollte einen alkoholfreien Sekt wählen.

Bild: © Depositphotos.com / sc-images

M. Justus

M. Justus

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.
M. Justus

Letzte Artikel von M. Justus (Alle anzeigen)

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5