Drei Sparfallen für Schnäppchenjäger

Drei Sparfallen für Schnäppchenjäger

Sparfüchse sind immer auf der Suche nach neuen Wegen, Geld zu sparen. Doch manche Spartipps können sich leicht als wahre Sparfallen entpuppen. Anstatt zu sparen, können sie zu reichlich Frust und umsonst rausgeschmissenem Geld sorgen. Vorsicht ist insbesondere bei schnellen, unüberlegten Entscheidungen geboten. Drei Bereiche, in denen dies zu bösen Überraschungen führen kann, werden im Folgenden vorgestellt.

Kreditkartenprogramme und Bonuspunkte

„Ich bekomme, für alles, was ich mit Kreditkarte kaufe, Geld zurück, also zahle ich natürlich auch mit Kreditkarte.“ – Die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben liegen bei einer Kreditkarte mit Bonusprogramm deutlich höher als bei einer Karte ohne Bonusprogramm. Leicht gibt man mehr Geld aus, wenn Rückerstattungen in Aussicht gestellt werden – insbesondere beim schnellen Kauf im Internet.

– Bleiben Sie bei Ihrem Einkaufslimit
– Begleichen Sie Ihre Kreditkartenrechnungen vor Ablauf der Frist
– Zahlen Sie per Kreditkarte nur in lukrativen Bonuskategorien – z.B. 5% auf Lebensmittel
– Wählen Sie ein Programm, bei dem die gesammelten Punkte nicht verfallen
– Wählen Sie ein Programm ohne versteckte Gebühren

Bankenwechsel

Warum zahle ich so hohe Bankgebühren? Ich gehe einfach zu einer Bank, die mir ein kostenloses Konto gibt und außerdem noch mehr Bankautomaten hat. Banken zu wechseln, kann teuer werden. Es ist leicht, Opfer von vergessenen Daueraufträgen, ungedeckten Transaktionen und Überziehungsgebühren zu werden, und während Sie vor dem endgültigen Kontentransfer lernen, mit Ihrem neuen „kostenlosen“ Konto umzugehen, summieren sich die Gebühren für Ihren niedrigen Kontostand.

– Finden Sie eine Bank, die keine Transaktionsgebühren erhebt
– Wählen Sie eine Bank, die Sie beim Kontenwechsel unterstützt
– Halten Sie Ihr altes Konto noch einige Monate, bis Sie sicher sind, dass alle ausstehenden Zahlungen beglichen und eingegangen sind und alle Daueraufträge umgestellt sind

Einkauf im Outlet

Hier gibt es Markenmodelle der letzten Saison zum günstigeren Preis. Nicht alles, was man im Outlet findet, hat die gleiche Qualität wie Artikel derselben Marke, die man im Laden bekommt. Tatsächlich produzieren viele Hersteller extra billigere Waren, die sie in die Outlet-Stores geben können.

– Vergleichen Sie Outlet-Preise mit Laden- und Online-Preisen
– Kennen Sie Ihre Lieblingsmarken, sodass sie Fälschungen oder Billigfabrikate erkennen
– Überprüfen Sie die Outlet-Ware auf Produktionsfehler hin
– Schlussverkäufe oder Online-Rabatte können größere Ersparnisse bringen als Outlet-Preise

Bild: © Depositphotos.com / dodika

M. Justus

M. Justus

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.
M. Justus

Letzte Artikel von M. Justus (Alle anzeigen)

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5