Die Tofu Diät – vegan und gesund abnehmen

Die Tofu Diät – vegan und gesund abnehmen

Vegan zu essen ist mehr als ein Trend, es ist vielmehr zu einer Art Lebensphilosophie geworden. Diejenigen, die sich ein Leben ohne Fleisch und Wurst oder andere tierische Lebensmittel nicht vorstellen können, fragen sich, ob Veganer tatsächlich gesünder leben und ob man mit dieser speziellen Art der Ernährung vielleicht abnehmen kann. Ob Veganer die gesünderen Menschen sind, darüber streiten sich die Experten, dass man aber mit rein pflanzlicher Kost abnehmen kann, das ist unbestritten. Wer eine Tofu Diät macht, der verliert Pfunde und gesund ist diese Form der Diät auch.

Was spricht für die Tofu Diät?

Tofu wird aus Sojabohnen gewonnen und ist, wenn man so will, ein veganer Quark. Wer eine Tofu Diät macht, der nimmt mit einem gesunden Nahrungsmittel ab, denn Tofu hat viele wichtige Nährstoffe, lässt sich immer abwechslungsreich zubereiten und was bei einer Diät besonders interessant ist, Tofu hält lange satt. Tofu ist ein vollwertiger Ersatz für Fleisch und Fisch, da der Quark aus Bohnen viel Eiweiß enthält, das bekanntlich sehr lange sättigt. Tofu hat wenig Fett, dafür aber jede Menge pflanzliche Proteine und wichtige Aminosäuren. Es sind aber nicht nur die Inhaltsstoffe, die eine Tofu Diät so gesund machen, auch die Nebeneffekte, die bei einer Tofu Diät entstehen, sind sehr angenehm.

Gut für die Gesundheit

Bei einer Diät mit Tofu purzeln nicht nur die Pfunde, auch der Cholesterinspiegel wird deutlich gesenkt. Tofu hat zudem die Eigenschaft, die Knochen zu festigen. Frauen, die in den Wechseljahren sind, können die typischen Beschwerden des Klimakteriums lindern, wenn sie regelmäßig Tofu essen. Zudem kann Tofu das Risiko senken, an Krebs zu erkranken, und auch wenn es um Demenz geht, dann ist Tofu zu empfehlen, da der Bohnenquark die oxidativen Schäden im Gehirn reduzieren kann. Der große Vorteil einer Diät, die auf Tofu basiert, ist, dass der Quark in der Lage ist, viele verschiedene Lebensmittel zu ersetzen, und so verschwinden die beliebten Dickmacher komplett von der Speisekarte. Wer sich für eine Tofu Diät entscheidet, der sollte das Vitamin B12 und auch Folsäure als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, denn diese beiden wichtigen Bausteine, die der Körper braucht, kann Tofu leider nicht bieten.

Kreativ in der Zubereitung

Diäten können sehr langweilig werden, vor allem dann, wenn es sich um sogenannte Monodiäten handelt, also um Diäten, die sich nur um ein bestimmtes Lebensmittel fokussieren. Das ist bei einer Diät mit Tofu nicht der Fall, denn der pflanzliche Quark lässt sich auf viele verschiedene Arten lecker zubereiten. Da Tofu relativ geschmacksneutral ist, spielt das Würzen eine entscheidende Rolle und es sind die Gewürze, die der Fantasie bei der Zubereitung keine Grenzen setzen. Tofu kann gekocht, gebraten und frittiert, aber auch roh gegessen werden. Im Rahmen einer Tofu Diät kann man den Quark als Ersatz für Fleisch genießen, er kann aber auch ein Bestandteil für Soßen und Süßspeisen sein. Wer hingegen einen köstlichen Pudding oder einen erfrischenden Shake zubereiten will, der sollte Seidentofu verwenden.

Auf gute Qualität achten

Alle, die auch während einer Diät nicht auf Käse verzichten wollen, sollten im Asia-Shop den in Europa noch nicht so bekannten fermentierten Tofu kaufen, denn er ähnelt dem uns bekannten Käse und kann ebenfalls mit den richtigen Gewürzen und Kräutern, zu einem wunderbaren Ersatz für klassischen Käse aus Milch werden. Bei Tofu ist es wichtig, auf eine gute Qualität zu achten, denn sonst kann es passieren, dass der Quark aus Sojabohnen eine leicht gummiartige Konsistenz bekommt. Optimal ist Tofu in Bioqualität, den es im Bioladen oder im Reformhaus gibt. Dieser Tofu ist stets frisch, er ist gesund und wer abnehmen möchte, der sollte diesen Tofu am besten mehrmals in der Woche auf den Tisch bringen.

Bild: © Depositphotos.com / fahrwasser

Über den Autor

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.