Fotokalender und Fotobuch für die Ewigkeit

Fotokalender und Fotobuch für die Ewigkeit

Fotos verblassen, auch moderne Technik kann digitale Fotos nicht ewig speichern. Früher klebte man liebevoll Fotos in Fotoalben. Sie wurden besonders schön beschriftet und liebevoll verziert. Noch nach Jahrzehnten konnten die Enkel und Urenkel Schnappschüsse und steife gestellte Fotos ihrer Ahnen bestaunen. Dabei handelt es sich meist um Schwarz-Weiß-Bilder, die im Laufe der Zeit verblassen oder vergilben. Im Zeitalter digitaler Möglichkeiten kann man statt des Albums ein Fotobuch erstellen.

Die technischen Möglichkeiten heutzutage ermöglichen in der digitalen Bildbearbeitung Dinge, die zu Zeiten unserer Urgroßeltern noch unvorstellbar waren. So kann man zum Beispiel mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms am PC die Bilder gestalten, als kämen sie aus der guten alten Zeit. Schwarz-Weiß-Abbildungen mit Akzenten in Farbe sind genauso möglich wie die bräunliche Sephia-Tönung.

Aber darüber hinaus kann digitale Bildbearbeitungs-Software noch viel mehr. So kann man bestimmte Farben verstärken, damit zum Beispiel die Haut rosiger aussieht. Auch das nachträgliche Einbringen von Lichtquellen ist möglich. Der Rote-Augen-Effekt beim Blitz wird oft schon von den Fotoapparaten selbst unterdrückt. Falls nicht, kann man auch nachträglich am PC diesen Fehler korrigieren. Es sind Weichzeichnungen genauso möglich wie verstärkte Kontraste und harte Kanten. Schatten und Schraffuren können noch ergänzt werden, Glanz oder Mattigkeit im Nachhinein auf das Foto aufgebracht werden usw.

Neben Fotobüchern kann man natürlich auch Fotokalender individuell gestalten. Das Beste ist: Während man die digitalen Fotos auf der Festplatte, der CD, der DVD oder dem USB-Stick nur eine begrenzte Zeitdauer abspeichern kann, weil diese Medien nicht für die Ewigkeit halten, hat man mit Fotobuch und Fotokalender eine bleibende Erinnerung an die schönsten Augenblicke. Man kann diese auch wunderbar an Bekannte und Verwandte verschenken und diesen so eine große Freude bereiten. Das gilt natürlich auch, wenn man in einem Fotokalender oder Fotobuch festhalten möchte, wie schnell sich der Nachwuchs entwickelt.

In einem Fotobuch die schnelle Entwicklung eines Babys festhalten

Lange Zeit muss man auf die Geburt eines Babys warten: ganze neun Monate. In dieser Zeit lässt sich die Entwicklung des Bauches der werdenden Mutter wunderbar beobachten – von Tag zu Tag wird dieser größer und in ihm wächst und gedeiht das Baby. Um die schnelle Entwicklung eines Babys in einem Fotobuch festzuhalten, sollte die Zeit der Schwangerschaft ebenfalls Teil des Buches sein.Oftmals wird der Schwangerschaftsbauch auch mit bunten Körpermalfarben bunt fröhlich bemalt. Solche Bilder werden zu einem Highlight in einem Fotoalbum. Der Schwangerschaftsbauch kann nicht nur auf einem Foto für die Ewigkeit festgehalten werden – mithilfe von Gips kann man einen schönen Abdruck des Babybauches machen. Dieser findet anschließend oft einen schönen Platz im Kinderzimmer.

Die Geburt des Babys

Ein weiteres Kapitel des Fotobuches umfasst die Geburt des Babys beziehungsweise die ersten Stunden des Babys auf der Welt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby noch winzig klein: zarte Fingerchen und Füßchen sowie ein kleines süßes Köpfchen. Im Fotobuch könnten dabei auch die Daten des Babys festgehalten werden: Name, Geburtsdatum und -ort sowie Größe und Gewicht. Nicht lange wird es so winzig bleiben – ehe man sich versieht, passt das kleine Würmchen schon nicht mehr in den ersten Strampler hinein.

Alle Entwicklungsstufen des Babys

Das erste Lächeln, das erste Krabbeln und die ersten Schritte – alle Entwicklungsstufen des Babys finden in einem liebevollen Fotobuch den passenden Rahmen. Auch kleine Kommentare können darin untergebracht werden, bspw. das erste Wort des Babys. Ob es nun „Mama“ oder „Papa“ lautete – in jedem Fall war das ein besonderer Augenblick. In einem Fotobuch kann die Entwicklung eines Babys wunderbar festgehalten werden – und nicht nur für die Eltern, auch für das Kind selbst, ist dieses eine einmalig schöne Erinnerung. Zum 18. Geburtstag des Kindes oder zum Auszug kann dem Kind diese tolle Erinnerung mit auf den Weg gegeben werden – ein toller Start für einen neuen Lebensabschnitt.

Bild: © Depositphotos.com / AndreyPopov

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Fotokalender und Fotobuch für die Ewigkeit
Bitte Bewerten!

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.