Alternativen zum klassischen Bürostuhl

Alternativen zum klassischen Bürostuhl

Wie sieht ein Bürostuhl aus? Ganz klar, er hat eine Rückenlehne und eine Sitzfläche, vielleicht auch zwei Armlehnen. Wichtig ist auch der Fuß, an dem in den meisten Fällen Rollen angebracht sind. Das stimmt selbstverständlich. Doch neben diesem klassischen Modell gibt es mittlerweile auch viele andere, die den Einzug in deutsche Büros geschafft haben. Unter dem Deckmantel „Ergonomie“ bringen Möbeldesigner immer modernere Sitzgelegenheiten auf den Markt, die zum Teil durchaus auch als futuristisch bezeichnet werden können.

Der Pezziball

Diese Sitzgelegenheit ist den meisten eher unter dem Namen Gymnastikball bekannt. Die großen, farbigen Bälle kommen mittlerweile nicht mehr nur in der Turnhalle, sondern auch im Büro zum Einsatz. Sie garantieren ein flexibles und bewegliches Sitzen. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit auf alle Bewegungen müssen Nutzer immer konzentriert auf dem Pezziball sitzen. Dies sorgt für eine gesunde Körperanspannung, die alle Muskeln des Körpers trainiert. Auch wenn ein Gymnastikball eine sehr günstige Sitzgelegenheit ist, die vielseitig eingesetzt werden kann, ist sie keine dauerhafte Alternative zu einem klassischen Bürostuhl. Das wackelige Sitzen lenkt stark von der Arbeit ab und durch die fehlende Rückenlehne neigen viele Nutzer zu einer krummen Körperhaltung.

Aufblasbare Sitzkissen

Ähnliche Flexibilität wie ein Gymnastikball bieten auch aufblasbare Sitzkissen. Der Vorteil von diesen ist jedoch, dass sie auf einen herkömmlichen Bürostuhl gelegt werden und dank der Rückenlehne mehr Halt am Arbeitsplatz bieten. Ein Sitzkissen ist die ideale Alternative, wenn es der Chef nicht gern sieht, wenn Büro-Möbel ausgetauscht werden, aber auch nicht bereit ist, neue Stühle für die Mitarbeiter bereitzustellen. Das Besondere an den aufblasbaren Sitzkissen ist, dass Sie eine angenehme Beweglichkeit der Hüften garantieren. Was am Anfang ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, sorgt schon bald für ein wesentlich besseres Sitzgefühl und auch für eine Extra-Portion Spaß am Arbeitsplatz.

Verschiedene Bürohocker

Das Produktsegment Bürohocker umfasst mehrere verschiedene Modelle, die jedoch alle eines gemeinsam haben. Sie sind – der Name lässt es bereits vermuten – Hocker. Das bedeutet, dass Sie wieder Arm- noch Rückenlehne besitzen, sondern nur eine Sitzfläche vorweisen. Darüber hinaus haben viele Bürohocker keine Rollen, was dazu führt, dass sie starr auf einer Stelle stehen bleiben. Immer mehr Unternehmen, in denen die Mitarbeiter nicht dauerhaft sitzen, schwören auf Bürostühle wie Swopper und Sitness. Das Geheimnis dieser Alternativen zum klassischen Bürostuhl sind ihre Füße. Diese ermöglichen ein sehr lockeres Sitzen und animieren sogar zum Kippeln. Das Balancieren während des Sitzens trainiert die Rückenmuskulatur und beugt somit Rückenschmerzen effektiv vor.

Der Sattelstuhl

Diese Bürostuhl-Alternative ist sowohl mit als auch ohne Rückenlehne erhältlich. Anders als herkömmliche Stühle und Hocker haben Sattelstühle keine gerade Sitzfläche, sondern eine sattelförmige. Diese sorgt für eine spezielle Haltung der Oberschenkel und, damit verbunden, maximale Beweglichkeit am Arbeitsplatz. Ein weiterer Vorteil dieser Stühle: Durch die Sattelform wird die Hüfte leicht nach vorn geneigt. Als Resultat daraus richtet sich die Wirbelsäule automatisch in eine aufrechte Position aus. Sattelstühle haben einen sehr berühmten Fan: Schon Johann Wolfgang von Goethe nutze einen solchen Stuhl, während er einige seiner Gedichte verfasste.

Es muss nicht immer der klassische Bürostuhl sein. Viele verschiedene Alternativen beweisen, dass gesundes Sitzen vielfältig ist. Am Ende kommt es aber immer auf die Vorlieben des Nutzes an. Bei der Suche nach einer neuen Sitzgelegenheit für das Büro ist Probesitzen daher unerlässlich.

Bild: © Depositphotos.com / Serp77

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.