Gartenausstellungen in Deutschland

Gartenausstellungen in Deutschland

Alljährlich finden in Deutschland diverse Gartenschauen statt wie die Bundesgartenschau oder die Landesgartenschau. Sie erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit, so kann doch jeder Besucher sich an den liebevoll angelegten Beeten und Rabatten erfreuen. Gleichzeitig dienen diese Ausstellungen aber genauso dazu, dass neue, auf dem Markt erhältliche Pflanzenarten oder neue Züchtungen von bereits vorhandenen Pflanzen vorgestellt werden.

Des weiteren kann sich der Besucher ausführlich darüber informieren, welche Neuerungen für seinen Garten in Frage kommen würden. Tipps und Hinweise zu den Pflanzen werden natürlich angeboten. Aber nicht nur neue Gewächse kann der Gartenbesitzer hier vorfinden, sondern vielerlei Anregungen für eine Anlage für den eigenen Garten erhalten. Dazu gehören beispielsweise die verschiedenen Themengärten oder ein sogenannter Chill-Out-Garten, in dem Ruhe und Entspannung im Vordergrund steht. Von daher eignet sich so eine Ausstellung ganz besonders für all diejenigen, die sich diesen neu anlegen oder neu gestalten möchten.

Mancher Gartenbesitzer oder Gartenbegeisterter geht ebenfalls gerne auf eine Gartenschau, um sich einfach nur an den verschiedensten Pflanzen in den buntesten Farben zu erfreuen und nutzen diesen Tag als eine Art Ruhetag, denn ein Garten strahlt viel Gelassenheit aus. Von daher sind die Gartenausstellungen selbst bei all denjenigen sehr beliebt, die nicht in der Lage sind, so einen Ruhepol bei sich zuhause haben zu können.

Für gewöhnlich beginnt eine Gartenschau bereits im Frühjahr und ist bis zum Herbst hinein geöffnet, so dass täglich die Besucher die Möglichkeit haben, sich alles in Ruhe ansehen zu können und genauso die Entwicklung der Anlage über mehrere Monate zu erleben. Natürlich bekommt man auf einer Gartenausstellungen auch Ideen. Wie wäre es mit einer schönen Terrasse oder einer gemütlichen Rasenfläche?

Terrassenanlage

Zu einem perfekten Garten gehören nicht nur die Pflanzung von Gewächsen und Hecken, sondern ebenfalls der Bau einer Terrasse sowie die Gartenmöbel. Viele möchten vor der Terrassentür nicht direkt auf dem Rasen sitzen, um diesen nicht dauerhaft zu schädigen, sondern bauen lieber eine mehr oder wenig große Terrasse.

Dazu muss sich natürlich jeder erst einmal genau überlegen, wie groß diese sein soll und aus welchem Material sie gebaut werden soll. Manch einer bevorzugt Waschbetonplatten mit Kies, anderen wiederum reichen die ganz einfachen Waschbetonplatten, wieder andere freuen sich über edle Hölzer auf der Terrasse. Hier greift so mancher Gartenbesitzer dann gerne noch auf einen Kunstrasen zurück, um die Terrasse etwas wohnlicher zu gestalten.

Die Kunstrasen sind insgesamt sehr robust und pflegeleicht. Besonders beliebt ist die Form, die Terrasse etwas erhöht vom Garten zu haben und dann rundherum als Befestigung die verschiedensten Größen von Steinen zu legen. Gut angelegt, können hier dann noch Steinpflanzen gesetzt werden, die in der Haltung insgesamt recht anspruchslos sind. Besonders eignet sich die Form für alle, die somit etwas mehr Natürlichkeit in ihren Garten bringen möchten, um die Terrasse nicht so kahl zu lassen.

Wenn das Projekt Terrassenbau dann abgeschlossen ist, kommt die Frage nach den Gartenmöbeln. Hierbei gibt es vielerlei Varianten auf dem Markt. Sehr beliebt sind die Gartenmöbel aus Holz, die zwar, je nach Holzart, alle paar Jahre einmal neu bearbeitet werden müssten mit einem Pflegeöl, aber dennoch Sommer wie Winter draußen stehen bleiben können. Dies ist natürlich von Vorteil, so dass der Gartenbesitzer selbst in den Jahreszeiten draußen sitzen kann, wenn es ein paar wärmende Sonnenstrahlen gibt.

Blumenwiese oder Rasen

Je nach der Größe von einem Garten ist zu überlegen, inwiefern auch ein Rasen vorhanden sein soll. Und natürlich, wie häufig die Rasenfläche genutzt werden soll. Was für eine Art Rasen man haben möchte, sollte man ebenfalls im Vorfeld wissen. Denn der eine ist mehr ein Zierrasen, der andere ein natürlicher, der dritte ein robuster. Zu einer grünen Wiese werden alle, doch was halten sie aus? Man unterscheidet – und daran erkennt man auch den Verwendungszweck:

  • – (englischen) Zierrasen
  • – Spielrasen
  • – gemischten Rasen, der später eine natürliche Blumenwiese bildet

Nur auf den robusteren Sorten können auch Kinder samt Freunden und Angehörigen herumtollen, auf einem englischen Zierrasen empfiehlt sich dies nicht.

Bild: © Depositphotos.com / Genika

Werbung

Hat Ihnen der Beitrag „Gartenausstellungen in Deutschland“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Immer aktuell bleiben mit unserer Handy-App. Kostenlos!

Gartenausstellungen in Deutschland
Bitte Bewerten!

Über den Autor

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.